Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

Satireshow

Ralf Kabelka verlässt "Neo Magazin Royale"

Mit Jan Böhmermann arbeitete er schon bei Harald Schmidts Late-Night-Show zusammen, dann war er Teil von dessen "Neo Magazin Royale". Jetzt verlässt Ralf Kabelka die Show - für ein anderes Satireformat.

Richard Hübner/ ZDF

Ralf Kabelka verabschiedet sich vom "Neo Magazin Royal"

Mittwoch, 11.09.2019   17:45 Uhr

Ralf Kabelka ist nicht mehr Teil von Jan Böhmermanns "Neo Magazin Royale". Er sei weder hinter noch vor der Kamera an der Satireshow beteiligt, bestätigte das ZDF. Bei Böhmermanns Late-Night-Show arbeitete Kabelka seit 2013 als Sidekick des Moderators, als Sprecher und Autor.

Kabelka habe Böhmermanns Sendung auf eigenen Wunsch verlassen, berichtete "DWDL". Auf Nachfrage des Branchendiensts habe es demnach vonseiten des Senders geheißen, Kabelka wolle sich wieder ganz einem anderen Format des Senders widmen - Oliver Welkes "heute-Show". Auch dort war er in Einspielern zu sehen.

Mit dem Abschied vom "Neo Magazin Royale" beendet Kabelka auch die langjährige Zusammenarbeit mit Böhmermann, mit dem er bereits bei Harald Schmidts Late-Night-Show kollaborierte. Dort wurde Kabelka in der Rolle des Politikers Dr. Udo Brömme bekannt und fungierte mehrere Jahre lang als Redaktionsleiter.

evh/dpa

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP