Schrift:
Ansicht Home:
Kultur

Beine ohne Rumpf in den "Tagesthemen"

ARD klärt das Rätsel auf

Seit Tagen rätselt das Netz über die herrenlosen Beine im ARD-Programm. Nun hat der Sender auf Facebook einen Hinweis gegeben: In der "Tagesschau" stünden "optische Veränderungen an".

ARD

Beine in den "Tagesthemen": Keine Panne

Donnerstag, 22.10.2015   13:32 Uhr

Sie waren nur elf Sekunden lang zu sehen, doch die mysteriösen Beine, die am Sonntagabend in den "Tagesthemen" plötzlich neben Nachrichtensprecher Jan Hofer auftauchten, sorgten für Irritationen. Eine Panne dementierte ARD-Chefredakteuer Kai Gniffke, was die Spekulationen umso mehr anheizte. Nun hat der Sender das Rätsel zumindest teilweise aufgeklärt: Offenbar führt die ARD eine optische Veränderung ein - und zwar bei der "Tagesschau".

Darauf lässt ein Eintrag schließen, der am Mittwochabend auf der Facebook-Seite der "Tagesschau" veröffentlicht wurde. "Was nur haben die rätselhaften Beine zu bedeuten? Tipp 1: In unserer Ausgabe um zwanzig Uhr steht in den nächsten Tagen eine optische Veränderung an. Tipp 2: Sie hat mit Beinen zu tun", heißt es.

Dazu wurde ein Video gepostet. Es zeigt beinschwingende Tänzerinnen, auf deren Köpfe die Gesichter der Moderatoren montiert wurden. Am Ende steht der Satz: "Der ganze Mensch - die ganze Wahrheit." Die "Tageschau" zeigte bislang nur die Oberkörper der Sprecher. Ändert sich das bald?

Was nur haben die rätselhaften Beine zu bedeuten? Tipp 1: In unserer Ausgabe um zwanzig Uhr steht in den nächsten Tagen eine optische Veränderung an. Tipp 2: Sie hat mit Beinen zu tun.

Posted by tagesschau on Mittwoch, 21. Oktober 2015
Die herrenlosen Beine waren nicht nur in den "Tagesthemen" zu sehen: Auch im "Morgenmagazin" und bei "Brisant" tauchte im Vorfeld jeweils eine oberkörperlose Schaufensterpuppe in dunkler Hose auf.

Die jetzigen Entwicklungen dürften mit einer Ankündigung von letzter Woche zu tun haben, in der Chefredakteur Kai Gniffke die Zuschauer auf Veränderungen bei der "Tagesschau" einstimmte. Im Blog der Sendung schrieb er, man wolle sich "inhaltlich weiterentwickeln". Auch bezüglich der Optik kündigte er Neues an: "Wir wollen mehr zeigen als Sprecher hinter einem Tisch mit kleinen Abbildungen im Hintergrund. Tagesschau-Zuschauer sollen quasi das ganze Bild bekommen."

kis

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP