Schrift:
Ansicht Home:
Leben und Lernen

Abitur im Saarland

Schüler bekommen nachträglich bessere Mathenoten

Bundesweit hatten sich Abiturienten über die diesjährigen Matheprüfungen beschwert. Nun zieht das Saarland Konsequenzen - und hebt die Noten an.

Armin Weigel/ DPA

Abiturienten bei der Prüfung (Symbolbild)

Freitag, 31.05.2019   17:14 Uhr

Im Streit über die Prüfungsaufgaben beim diesjährigen schriftlichen Mathe-Abitur können saarländische Schüler jetzt mit besseren Noten rechnen: Die Arbeiten sollten nach einer leicht "milderen" Bewertungstabelle gewertet werden, sodass sich die Note um rund einen Notenpunkt erhöhe, teilte das Bildungsministerium am Freitag in Saarbrücken mit.

Die Erstkorrekturen hätten gezeigt: Die Klausuren seien im "Anforderungsniveau anspruchsvoll, aber noch angemessen", jedoch "insgesamt etwas zu umfangreich" gewesen. Das Kultusministerium habe deshalb "nach eingehender Prüfung und Beratung" entschieden, die Abiturprüfungen in Mathematik anders zu bewerten.

Die bisher im Saarland angewandte Tabelle sei strenger gewesen als die von zahlreichen anderen Ländern angewandte Tabelle. "Ohne weitere Maßnahmen wären die saarländischen Schülerinnen und Schüler gegenüber denjenigen in anderen Ländern benachteiligt", hieß es.

Bundesweit hatten Abiturienten gegen angeblich zu schwere Abiturprüfungen im Fach Mathematik protestiert. Die Schüler hatten sich in einer Onlinepetition unter anderem an das saarländische Bildungsministerium gewandt.

In Hamburg entschied die Schulbehörde zu Beginn der Woche, dass einige Schüler in die Nachprüfung gehen dürfen, um ihre Ergebnisse zu verbessern. Saarländische Schüler, die die Klausur auf grundlegendem (G-Kurs) oder erhöhtem Niveau (E-Kurs) geschrieben haben, hätten auch die Möglichkeit, im Rahmen einer mündlichen Prüfung ihre Note zu verbessern, teilte das dortige Kulturministerium mit.

lov/dpa

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP