Schrift:
Ansicht Home:
Leben und Lernen

Schüler zum Mauerfall und deutscher Geschichte

"Ist Ära der Vor- oder Nachname von Honecker?"

Hitler hat die Mauer gebaut, PDF ist eine Partei, und die DDR hat den Euro - oder nicht? Hier sind die lustigsten Schülerantworten zur Wiedervereinigung.

DPA
Donnerstag, 07.11.2019   15:25 Uhr

Deutschland feiert den Mauerfall - doch erst mit dem nötigen Hintergrundwissen dürfte Schülern klar werden, wie besonders dieses Jubiläum ist.

Die Fakten rund um die deutsche Teilung und den Fall der Mauer 1989 sollten in der Schule vermittelt werden - doch nicht alles bleibt hängen. Einige Schüler fragen sich ernsthaft, ob nun Hitler oder die Alliierten die Mauer gebaut haben.

Andere scheinen schlicht mit ihren Gedanken woanders zu sein - in den Antworten zu politischen Systemen und Bündnissen tauchen nämlich ein paar Lieblingsthemen auf. Es geht um Essen und Einhörner, Mobiltelefone und Körperflüssigkeiten.

In Geschichte entstehen plötzlich berühmte Persönlichkeiten wie "Karla Marx" oder "Heil Hitler" und Schüler berichten von kuriosen historischen Begebenheiten wie dem "Sturm auf die Bazille" und dem deutschen "Einmarsch in das Studentenland". Vielleicht ist die Ursache dafür ein akustisches Problem im Unterricht? Möglich - doch leider nehmen es Lehrkräfte in den Klausuren dann doch ziemlich genau.

Preisabfragezeitpunkt:
24.09.2019, 15:59 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Lena Greiner, Carola Padtberg-Kruse
Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello: Neue witzige Schülerantworten & Lehrersprüche

Verlag:
Ullstein Taschenbuch
Seiten:
208
Preis:
EUR 9,99

Auch viele Geschichts- und Politiklehrer sind dem SPIEGEL-Aufruf gefolgt, aus ihrem Unterricht die lustigsten Schülerantworten einzusenden - Stilblüten, Klausuren und die besten Ausreden, von Grundschule bis Gymnasium. Sie sind versammelt im dritten Band der lustigsten Schülerantworten: "Nenne drei Streichinstrumente: Geige, Bratsche, Limoncello".

Die schönsten Irrläufer über deutsche Geschichte und Politik aus allen drei Bänden lesen Sie hier in der Fotostrecke:

Fotostrecke

Schülerantworten in Geschichte: "Die Sowasunion baute eine Mauer"

Ein Kapitel des Buchs widmet sich außerdem einem neuen Blickwinkel: dem der Schüler auf ihre Lehrer. "Unser Musiklehrer und Chorleiter spielte an seinem Flügel ausschließlich ohne sein Gebiss", erzählt ein ehemaliger Schüler, "er legte es vorher vor sich auf dem Flügel ab."

#MeinLehrerIstSeltsam

lgr/cpa

insgesamt 20 Beiträge
hegoat 07.11.2019
1.
Naja, bei der "Einhornstraße" konnte der Lehrer wahrscheinlich nur nicht die Schrift des Zwölftklässlers entziffern, der eigentlich "Einbahnstraße" meinte...
Naja, bei der "Einhornstraße" konnte der Lehrer wahrscheinlich nur nicht die Schrift des Zwölftklässlers entziffern, der eigentlich "Einbahnstraße" meinte...
r.pfeil 07.11.2019
2.
Vor fast 50 Jahren bat mich meine Schwester ihren großen Hund übers Wochenende zu versorgen. Ich schlug meiner damaligen Freundin eine längere Wanderung vor, damit das Tier die Bewegung bekommt die es zum Wohlbefinden braucht. [...]
Vor fast 50 Jahren bat mich meine Schwester ihren großen Hund übers Wochenende zu versorgen. Ich schlug meiner damaligen Freundin eine längere Wanderung vor, damit das Tier die Bewegung bekommt die es zum Wohlbefinden braucht. "Das ist bestimmt auch gut für unseren Orgasmus", antwortete sie begeistert. Nicht nur deshalb sind wir Inzwischen verheiratet und feiern bald goldene Hochzeit. Unserem Organismus hat die Wanderung auch gut getan. Wir sind immer noch bei bester Gesundheit.
schwelle 07.11.2019
3.
Als 2009 anlässlich des 'Jahrestages der DDR" ein Artikel über Margot Honecker in der Zeitung abgedruckt war, fragte mich eine Kollegin Anfang 20 "Wer ist denn eigentlich diese Frau Hohnegger und was hat die gemacht, [...]
Als 2009 anlässlich des 'Jahrestages der DDR" ein Artikel über Margot Honecker in der Zeitung abgedruckt war, fragte mich eine Kollegin Anfang 20 "Wer ist denn eigentlich diese Frau Hohnegger und was hat die gemacht, dass die niemand leiden kann?"
CancunMM 07.11.2019
4.
Ich hatte mal einen Erdkunde- und Lateinlehrer, der uns fast jede Stunde unfreiwillig zum Lachen brachte. Als wir im Erdkunde über unterscheidliche Klimazonen sprachen, kamen wir auf Kalifornien zu sprechen und dass es dort wegen [...]
Ich hatte mal einen Erdkunde- und Lateinlehrer, der uns fast jede Stunde unfreiwillig zum Lachen brachte. Als wir im Erdkunde über unterscheidliche Klimazonen sprachen, kamen wir auf Kalifornien zu sprechen und dass es dort wegen der kalten Meeresströmung immer Nebel gebe. Und dann meinte er noch: Sie kenne ihn doch aus diesem Hollywoodfilm mit dem Nebel. The Frog. Er stolperte auch regelmäßig über den Kartenständer. Und in Latein konnte es einem passieren, dass er zu Klassentür ging und diese ableckte und fragte was das bedeutet. Dann sagte er: Wir machen heute Lektüre ! Und das bei 13-14 jährigen hochpupertären Jungs.
r.pfeil 07.11.2019
5.
Ich glaube, es gibt viele solcher netten Anekdoten :-) Bitte mehr davon. Aber bitte keine abgeschriebenen sondern selbsterlebte!
Ich glaube, es gibt viele solcher netten Anekdoten :-) Bitte mehr davon. Aber bitte keine abgeschriebenen sondern selbsterlebte!

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP