Schrift:
Ansicht Home:
Netzwelt

Fußball-Games der Neunzigerjahre

Hach, war das mies

Seit mehr als 20 Jahren spielen Danial Montazeri und Markus Böhm Fußball-Games. Jetzt haben sie ein paar Klassiker ihrer Jugend entstaubt. Machen die heute noch Spaß?

Böhm/ Montazeri
Sonntag, 14.04.2019   19:17 Uhr

Eine Spielkonsole vom Typ Super Nintendo ist unsere Zeitmaschine. Der ursprünglich graue, aber längst vergilbte Kasten ist ein Tech-Relikt, so wie ein Telefon mit Wählscheibe. Einst stand das Ding ganz selbstverständlich zu Hause herum, heute wirft es bei jungen Menschen vor allem eine Frage auf: Echt, das habt ihr früher benutzt?

Und wie. Das Super Nintendo und vor allem seine Fußball-Games waren in den Neunzigerjahren, als wir zur Schule gingen, Fixpunkte unserer Freizeit. Zocken ließ sich damals nur gegen den Computer oder Freunde auf dem Sofa. Also saß man zusammen, quatschte und grätschte.

Heute, mehr als 20 Jahre später, spielen wir fast nur noch online - mal "Fifa 19", mal "Pro Evolution Soccer 2019" ("PES"). Es sind faszinierende, abwechslungsreiche Spiele. Aber kein modernes Werk hinterlässt in unserem Gedächtnis solche Spuren wie die alten Games. Oder ist das nur Verklärung?

Als wir ein Jahr lang ein Buch über Fußball-Games schrieben, trieb uns oft die Frage um, ob die Games unserer Kindheit heute noch Spaß machen würden. Für diesen Artikel probieren wir es aus: Wir kramen ein Super Nintendo, eine Playstation und drei einstige Dauerbrenner hervor: "International Super Soccer Deluxe" ("ISS Deluxe"), "Fifa 97" und "Super Soccer".

Böhm/ Montazeri

Unser Testmaterial

Das Experiment beginnt mit einem schwarzen Bildschirm. Das Super Nintendo ist korrekt am Smart-TV angeschlossen, aber dort, wo pixelige Fußballer auftauchen sollten, sehen wir: nichts. Es folgen automatisierte Handgriffe: Modul aus der Konsole nehmen, tief Luft holen und kräftig reinpusten - und dann startet das Spiel doch (oder trotzdem).

Bald fühlen wir uns tiefer im Geschehen, als es uns lieb ist: Der Spielfeldausschnitt ist winzig. Ohne das Radar unten in der Bildmitte ist der Spielaufbau Glückssache - zumindest für Neulinge. Wir aber spüren schnell wieder jene Positionen auf, aus denen Schüsse verlässlich im Tor landen. Ein bisschen fühlt es sich an, als kehrten wir nach Jahren zurück ins Kinderzimmer - und alles steht noch dort, wo es immer war.

Das hat anfangs seinen Reiz. Doch recht schnell entpuppt sich "ISS Deluxe", das wie später "PES" von Konami stammt, als spielerisch facettenarm: Manche Dinge funktionieren eigentlich immer, andere nie.

"ISS Deluxe"

Nostalgie löst vor allem der Englisch sprechende Kommentator aus. Er hat nicht viele Sprüche drauf, trägt Sätze wie "He shoots" und "No foul?!" aber voller Verve vor. Landet der Ball im Tor, folgt ein unvergessliches "Goal, Goal, Goooal!".

Während wir den Deutschen Kuhnert und den Italiener Carboni übers Spielfeld steuern, wird uns klar, dass wir damals echte Namen nie vermissten. Wir fantasierten uns ohnehin meistens eigene Geschichten zusammen, ganz wie beim Kicken im Garten, mit Pullovern als Torpfosten. Auf der Konsole trafen wir schon damals verlässlicher.

Preisabfragezeitpunkt:
07.12.2019, 18:57 Uhr
Ohne Gewähr

ANZEIGE

Böhm, Markus, Montazeri, Danial
Fußballgames. 100 Seiten (Reclam 100 Seiten)

Verlag:
Reclam, Philipp, jun. GmbH, Verlag
Seiten:
100
Preis:
10,00 €

Auf YouTube finden sich Hunderte Videos, die sich um die Fehler und die angeblich miese Spielmechanik moderner "Fifa"-Teile drehen. Was würden die Macher dieser Clips sagen, wäre "Fifa 97" Stand der Dinge?

Der vierte Teil der 1993 gestarteten Reihe ist auf dem Platz ein Krampf. Während der gesamten ersten Partie auf der Playstation stellt uns die Steuerung vor Rätsel: Lässt sich der Gegner überhaupt fair vom Ball trennen? Waren wir früher einfach geschickter oder leidensfähiger als heute?

In Erinnerung geblieben ist von "Fifa 97" der Hallenmodus. Er schaffte es noch in "Fifa 98", dann verschwand er zum Leidwesen vieler Fans aus der Reihe - von einem kaum beachteten Comeback in einigen "Fifa"-Versionen für Nintendos Wii abgesehen.

"Fifa 97"

In der Halle und dort über Bande zu spielen, macht erst einmal Spaß - weil ständig etwas passiert. Eine Partie endet trotz 6:2-Führung (O-Ton Montazeri: "Ich schlag dich zweistellig") noch 9:10 - auf dem Großfeld wäre das kaum möglich gewesen. Aber insgesamt ist das Spielgefühl nach heutigen Maßstäben verstörend schlecht. Dass wir dieses Spiel früher gut fanden, lässt sich nur so erklären: Wir kannten es nicht besser.

So wird "Fifa 97" schnell wieder eingemottet. Nur die Kader gehen wir noch einmal durch: Stéphane Chapuisat, Alexander Zickler, Wladimir Bestschastnych - das weckt Erinnerungen. Auf dem Platz erkennen wir übrigens keinen dieser Stars. "Fifa 97" ist zwar in 3D, die Spieler sehen jedoch alle ziemlich gleich aus.

Fotostrecke

"Fifa 97", "Super Soccer", "ISS Deluxe": So sehen die Klassiker aus

Es gibt Fußballsimulationen, und es gibt "Super Soccer" - das älteste Spiel, das wir ausprobieren. Nach zwei Partien grübeln wir noch immer, ob darin ein Schiedsrichter existiert, obwohl wir uns an einen zu erinnern meinen. Gegenspieler lassen sich folgenlos umnieten: Wir bemitleiden den Gefoulten sogar, weil er aufstöhnt, sobald es ihn erwischt. Also im Fünfsekundentakt.

"Super Soccer"

Schließlich verbünden sich unsere Teams zu Testzwecken. Und tatsächlich, nach fast einem Dutzend gezielter Attacken durch denselben Spieler ertönt ein Pfiff. Der Schiri, er existiert - und ist auffallend korpulent.

Hardcore statt Fair Play - war das das damalige Fußballideal der Entwickler? Sicher ist: Wir grätschen zwar häufiger, als dass wir passen, und schießen kaum Tore, aber es macht Laune.

Im neuesten "Fifa" gibt es einen "Keine Regeln"-Modus. Das könnte dafür sprechen, dass sich manche Spieler nach Games zurücksehnen, die nicht in erster Linie realistisch, sondern vergnüglich sind. Doch, auch das gehört zur Wahrheit, "Super Soccer" wird bald eintönig, das Gebolze unterfordert auf Dauer.

Im Rückblick sind unsere alten Fußball-Games erschreckend simpel: Wir vermissen zum Beispiel Finesse-Schüsse und Pässe in den Lauf. Das Charmante an alten Spielen ist nicht das Gameplay. Es sind die Erinnerungen, die sie wecken. Die Zeitmaschine landet daher wieder im Keller - nach einem letzten "Goal, Goal, Goooal!".

insgesamt 22 Beiträge
jesse01 14.04.2019
1. ab in die 80er
die achtziger waren noch skurriler. kann mich an ein Amiga-Fussballspiel erinnern, bei dem man das Spiel nur aus der Vogelperspektive gesehen hat. damals toll,, kann man sich das heute nicht mehr vorstellen. oder gar soccer auf [...]
die achtziger waren noch skurriler. kann mich an ein Amiga-Fussballspiel erinnern, bei dem man das Spiel nur aus der Vogelperspektive gesehen hat. damals toll,, kann man sich das heute nicht mehr vorstellen. oder gar soccer auf dem C64 mit den pixelstrichmaennern. herrlich. ach ja, die alten Zeiten damals. seufz!!
marthaimschnee 14.04.2019
2. es kann nur einen geben
Sensible Soccer! Natürlich stilecht nostalgisch auf dem Amiga, auf dem eh jedes Spiel besser aussah, als auf den DOSen
Sensible Soccer! Natürlich stilecht nostalgisch auf dem Amiga, auf dem eh jedes Spiel besser aussah, als auf den DOSen
felisconcolor 14.04.2019
3. Du
meine Güte. Was waren wir fasziniert von Doom. Bei Duke Nukem 3D waren wir alle der Meinung mehr Realismus geht nicht auf einem Computer. Dann kam Quake, Unreal Tournament etc. Mit der Leistung der PCs und der Grafikkarten [...]
meine Güte. Was waren wir fasziniert von Doom. Bei Duke Nukem 3D waren wir alle der Meinung mehr Realismus geht nicht auf einem Computer. Dann kam Quake, Unreal Tournament etc. Mit der Leistung der PCs und der Grafikkarten stiegen auch die Möglichkeiten. Half Life, Counter Strike, Battlefield, WoW und Runes of Magic waren dann doch schon episch. Danach bin ich allerdings ausgestiegen. Obwohl mal wieder ne geile Runde Counterstrike.... aber auf einer gemütlichen LAN Party mit Unmengen von Kaffee und Pizza bis die Augen bluten. Und irgendwo am Ende der großen Halle schreit einer "Wer zur Hölle ist "Frogger"" Ein kleiner grüner Frosch der es mit viel Geschick auf einem nicht ganz ungefährlichen Kurs durchs Leben schafft. Grins
Rechnungsleger 14.04.2019
4. We call it ä Classiker
Nicht zu vergessen Dino Dini's Soccer auf dem SNES
Nicht zu vergessen Dino Dini's Soccer auf dem SNES
mr.room 14.04.2019
5. da lohnt sich ein weiterer Weg zurück...
Sensible Soccer, Italia 90 oder die Kick Off Teile waren super Fussballspiele.
Sensible Soccer, Italia 90 oder die Kick Off Teile waren super Fussballspiele.

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP