Schrift:
Ansicht Home:
Netzwelt

Mobilfunknetze

Funklöcher - oder doch nur Empfangsinseln?

Der Begriff Funkloch ist in Deutschland ein Euphemismus, hieß es in der Kolumne von Sascha Lobo. Schuld daran seien so ziemlich alle. Im Podcast reagiert Lobo auf Leserkommentare.

Julian Stratenschulte / DPA

Auf der Suche nach dem Balken: Handynutzer in Deutschland, 2019

Sonntag, 24.11.2019   11:51 Uhr

Sascha Lobo: der Debatten-Podcast #120 - Funklöcher: Warum unsere Handynetze so schlecht sind

In Deutschland ist LTE, wo es überhaupt verfügbar ist, besonders langsam und dafür auch noch exorbitant teuer, schrieb Sascha Lobo in seiner jüngsten Kolumne "Warum unsere Handynetze so schlecht sind". Das ganze Drama um die Mobilfunkinfrastruktur habe schon in den Achtzigerjahren seinen Anfang genommen und setze sich bis heute fort.

Die Regierungen "Kohl, Schröder und Merkel eint, dass sie immer im jeweils falschen Moment entweder auf den Markt setzten, wenn man staatlich hätte eingreifen müssen", führte Lobo aus - oder eben umgekehrt. Außerdem hätten sie sich von Lobbyisten einlullen lassen und digitale Infrastruktur "stets als politische Verhandlungsmasse betrachtet und nicht als strategisch essenzielles Ziel".

Das Ergebnis: Manchmal sei es billiger, mit dem Taxi ins europäische Ausland zu fahren und dort Mobilfunk zu nutzen, als es in Deutschland zu tun. Im Podcast greift Lobo einige Leserkommentare zum Thema auf.

Wie und wo kann ich den Podcast abonnieren?

Sie finden "Sascha Lobo - Der Debatten-Podcast von SPIEGEL ONLINE" regelmäßig sonntags auf SPIEGEL ONLINE (einfach oben auf den roten Play-Button drücken) und auf Podcast-Plattformen wie iTunes, Spotify, Deezer oder Soundcloud. Sie können den Podcast aber auch auf Ihr Smartphone, Tablet oder Ihren Computer herunterladen. So können Sie ihn jederzeit abspielen - auch wenn Sie offline sind.

Wenn Sie keine Folge verpassen wollen, sollten Sie den Sascha-Lobo-Podcast abonnieren, er kostet nichts.

Falls Sie diesen Text auf einem iPhone oder iPad lesen, klicken Sie hier, um direkt in Apples Podcast-App zu gelangen. Klicken Sie auf den Abonnieren-Button, um gratis jede Woche eine neue Folge direkt auf Ihr Gerät zu bekommen.

Falls Sie ein Android-Gerät nutzen, können Sie sich eine Podcast-App wie Podcast Addict, Pocket Casts oder andere herunterladen und dort "Sascha Lobo - Der Debatten-Podcast von SPIEGEL ONLINE" zu Ihren Abos hinzufügen.

insgesamt 30 Beiträge
wittchen2000 24.11.2019
1. Erinnert euch doch mal..
...wie frei eure Gedanken waren, als das Handy noch nicht über all "bing" gemacht hat.
...wie frei eure Gedanken waren, als das Handy noch nicht über all "bing" gemacht hat.
feuerwehr 24.11.2019
2. Der Mann hat´s begriffen...
... es sind wirklich Empfangsinseln, auf denen meine Parterrewohnung mitten in Hamburg nicht zu gehören scheint...
... es sind wirklich Empfangsinseln, auf denen meine Parterrewohnung mitten in Hamburg nicht zu gehören scheint...
Kerosinist 24.11.2019
3. Unverschämt
ist es von z.B. der Telekom, dass sie die 3G-Netze klammheimlich ausdünnen, aber nach wie vor Verträge anbieten, die ohne besonderen Hinweis darauf, auf eben 3G beschränkt sind und also 4G/LTE definitiv ausschliessen - das [...]
ist es von z.B. der Telekom, dass sie die 3G-Netze klammheimlich ausdünnen, aber nach wie vor Verträge anbieten, die ohne besonderen Hinweis darauf, auf eben 3G beschränkt sind und also 4G/LTE definitiv ausschliessen - das haben wir dann mit unseren D1-Verträgen im vergangenen Sommer an der deutschen Ostseeküste im Bereich von Flensburg so erlebt
maizwei 24.11.2019
4. Danke
Sascha Lobo, erst habe ich gedacht, einen Podcast über eine Stunde....nein, aber am Schluss war ich dankbar. Es ist beruhigend zu sehen, dass sich noch jemand in dieser schnelllebenden Medienlandschaft die Zeit lässt, die man [...]
Sascha Lobo, erst habe ich gedacht, einen Podcast über eine Stunde....nein, aber am Schluss war ich dankbar. Es ist beruhigend zu sehen, dass sich noch jemand in dieser schnelllebenden Medienlandschaft die Zeit lässt, die man braucht, um wirklich etwas zu durchdringen. Dafür abonniere ich den Spiegel. Vielen Dank für die wirklich fundierten Analysen von teilweise recht oberflächlichen Kommentaren, wie sie im Netz leider inflationär und häufig mit populistischem Unterton überproportional vorkommen. Behauptungen aufstellen kann man schnell, aber Belege im Sinne von Pro und Kontra finden und formulieren können, das kommt doch häufig zu kurz und führt zur unreflektierten Meinungsmache.
Onkel Drops 24.11.2019
5. im Teutoburger Wald
rudert man durchs Effline bis zur nächsten 3-4g Funkinseln. mehr geht nicht auch dank breitbandpfuschkupfermelkkom auch nicht. selbst ein Handy mit 3 SIM-Karten wäre hier zu nix nütze. gesendet von einer der Funkpfütze aus [...]
rudert man durchs Effline bis zur nächsten 3-4g Funkinseln. mehr geht nicht auch dank breitbandpfuschkupfermelkkom auch nicht. selbst ein Handy mit 3 SIM-Karten wäre hier zu nix nütze. gesendet von einer der Funkpfütze aus der lippischen Breitbandsahara in NRW ( Ausbau Nähe Bielefeld (das es nicht gibt) ist dann auch niemals nötig!!!)

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP