Schrift:
Ansicht Home:
Netzwelt

Medienberichte

Google sperrt Android-Updates für Huawei

Die US-Regierung hat Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt. Berichten zufolge reagiert darauf nun die Google-Mutter Alphabet - und beendet die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern teilweise.

Foto: Matthias Kremp/ SPIEGEL ONLINE
Montag, 20.05.2019   10:58 Uhr

Der US-Konzern Alphabet hat offenbar Teile seiner Geschäftsbeziehungen zum chinesischen Telekommunikationskonzern Huawei eingestellt. Betroffen sei der Transfer sowohl von Bauteilen als auch von Programmen, berichtete zuerst die Nachrichtenagentur Reuters. Sie beruft sich dabei auf eine namentlich nicht genannte Person, die mit dem Vorgang vertraut sei.

Huawei wird demnach ab sofort keine Updates für das Betriebssystem Android erhalten. Ausgenommen von den Maßnahmen sind dem Bericht zufolge allerdings alle Programme mit veröffentlichtem Quelltext (Open Source).

Die nächste Generation der Huawei-Handys soll nach Angaben des Insiders keinen Zugang zum Google-E-Mail-Anbieter Gmail und zur App-Plattform Google Play Store erhalten. Details der Maßnahmen würden aber nach Angaben der Quelle noch Google-intern diskutiert.

Weder Alphabet noch Huawei haben bisher auf die Meldung reagiert. Kurz nach dem Reuters-Bericht meldete auch "The Verge", dass Google seine Geschäftsbeziehungen zu Huawei teils beendet habe. Das Portal beruft sich dabei ebenfalls auf eine anonyme Quelle, die mit der Situation vertraut sei.

Am vergangenen Freitag hatte die US-Regierung Huawei auf eine schwarze Liste gesetzt. Damit ist es amerikanischen Firmen untersagt, ohne Genehmigung der Regierung Geschäfte mit dem Netzwerkausrüster und Smartphone-Hersteller zu tätigen.

Die Ankündigung folgte einem Dekret von US-Präsident Donald Trump, der am Mittwoch den nationalen Telekommunikationsnotstand ausgerufen hatte. Trump wirft Huawei vor, mit seinen Produkten könne China Spionage betreiben. Das Unternehmen weist dies zurück.

aar/Reuters

insgesamt 125 Beiträge
rosinenzuechterin 19.05.2019
1. Das ist der Anfang vom Ende des Android
Die Folgenschwere dieser Entscheidung werden wir wohl erst mit einigem zeitlichen Abstand vollständig einschätzen können. Das ist ein ganz schwerer Einschlag in die Android-Welt. Wenn die Chinesen mit einem eigenen Android [...]
Die Folgenschwere dieser Entscheidung werden wir wohl erst mit einigem zeitlichen Abstand vollständig einschätzen können. Das ist ein ganz schwerer Einschlag in die Android-Welt. Wenn die Chinesen mit einem eigenen Android schneller sind als die Kunden mit dem Abwandern, dann ist die Smartphone-Welt bald nicht nur hardwareseitig, sondern auch softwareseitig fest in chinesischer Hand.
Rudi Rakete 19.05.2019
2. Kriegserklärung
Das klingt für mich nach einer offenen Kriegserklärung. Erst erhöht Trump die Zölle auf chinesische Produkte in Schwindel erregende Höhen, jetzt sorgt er dafür, dass die Produkte von Chinas wichtigstem Technologieunternehmen [...]
Das klingt für mich nach einer offenen Kriegserklärung. Erst erhöht Trump die Zölle auf chinesische Produkte in Schwindel erregende Höhen, jetzt sorgt er dafür, dass die Produkte von Chinas wichtigstem Technologieunternehmen im Westen praktisch unverkäuflich sind. Ich befürchte da müssen die Chinesen drauf reagieren und ich befürchte auch, dass sie sich nicht erpressen lassen werden. Hoffentlich wird aus dem Wirtschaftskrieg kein offen geführter. Denn damit dürfte Mr. Trump sich überheben.
tel33 19.05.2019
3.
Sollte das tatsächlich so kommen, wäre das Huawei Smartphonegeschäft tot.
Sollte das tatsächlich so kommen, wäre das Huawei Smartphonegeschäft tot.
Farhad 20.05.2019
4. Eine gefährliche Entwicklung
Die USA sind dabei, jeglich denkbaren Rahmen in der Wirtschaft und Politik zu sprengen. Dass nun die US-Firmen auf Anweisung/Gesetz irgenwelche Dienste an bestimmte Hersteller, in dem Fall Huawei, ohne legitimen Grund nicht mehr [...]
Die USA sind dabei, jeglich denkbaren Rahmen in der Wirtschaft und Politik zu sprengen. Dass nun die US-Firmen auf Anweisung/Gesetz irgenwelche Dienste an bestimmte Hersteller, in dem Fall Huawei, ohne legitimen Grund nicht mehr liefern werden, ist eine neue gefährliche Entwicklung. Somit zwingen die USA faktisch die Verbraucher in D/Europa, keine Handys mehr von Huawei zu kaufen. Seit Jahren warnen Experten Europa davor, dass Google zu mächtig geworden ist. Google ist durch Android und die Suchmaschine durchaus in der Lage, die Wirtschaft und Sicherheit der Länder effektiv zu beeinträchtigten. Es ist die höchste Zeit tätig zu werden und eigene Alternativen zu entwickeln.
MyMoon 20.05.2019
5. Unglaublich
Das ist unglaublich. Das bedeutet Google wie auch Solle, Facebook etc. sind nicht zuverlässig und können jederzeit als Mittel der US Außenpolitik genutzt werden. Europa sollte spätestens jetzt wach werden und wie die Chinesen [...]
Das ist unglaublich. Das bedeutet Google wie auch Solle, Facebook etc. sind nicht zuverlässig und können jederzeit als Mittel der US Außenpolitik genutzt werden. Europa sollte spätestens jetzt wach werden und wie die Chinesen ein eigenes Betriebssystem für Smartphones entwickeln. Die Abhängigkeit von der USA muss auf ein Minimum reduziert werden.

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP