Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Schubverband rammt Pfeiler

Brücke in Brasilien eingestürzt

Eine fast 900 Meter lange Brücke über den Moju-Fluss in Brasilien ist teilweise eingestürzt. Zwei Autos sollen ins Wasser gestürzt sein. Offenbar war ein Schubschlepper mit einem Pfeiler kollidiert.

Fernando Araujo/Para Government/AP/dpa

Eingestürzte Brücke in Brasilien: Offenbar sind zwei Autos ins Wasser gefallen

Sonntag, 07.04.2019   12:19 Uhr

Im brasilianischen Amazonasgebiet ist eine Brücke eingestürzt. Es sei noch unklar, wie viele Menschen verletzt wurden und noch vermisst werden, berichten lokale Medien.

Offenbar war ein Schiff Auslöser für das Unglück am Fluss Moju im Bundesstaat Pará. Das Schiff habe einen der massiven Betonpfeiler der Brücke am frühen Samstagmorgen gerammt, daraufhin sei ein Teil der Fahrbahn ins Wasser gestürzt, berichtet unter anderem das brasilianische Nachrichtenportal "globo.com".

Fernando Araujo/Para Government/AP/dpa

Offenbar rammte der Lastkahn "Vo Maria" eine der Brückenpfeiler

Augenzeugen zufolge sollen zwei Kleinwagen, die sich zum Zeitpunkt des Einsturzes auf der Brücke befunden haben, dabei ins Wasser gestürzt sein. Laut "globo.com" waren Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr mit Schiffen und Hubschraubern vor Ort, um die Unglücksstelle zu untersuchen. Es ist nicht klar, wie viele Personen in den Autos waren.

Aufnahmen zeigen, dass in der Mitte der Brücke eine große Lücke klafft. Dem Bericht zufolge erstreckte sich das Bauwerk 868 Meter über den Moju. Ein Teil der eingestürzten Fahrbahn ragt aus dem Wasser. Offenbar hat das abgestürzte Brückenteil den verunglückten Lastkahn kurz vor den Heckaufbauten getroffen und teilweise unter Wasser gedrückt.

Auf dem Schiff selbst hätten Rettungskräfte weder die Mannschaft noch Frachtdokumente finden können, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. Einer Meldung des "Maritime Bulletin" zufolge, seien jedoch alle fünf Besatzungsmitglieder unverletzt geblieben. Der Schubschlepper habe allerdings nicht die für Transporte auf dem Moju notwendige Lizenz gehabt.

Per Boot machte sich der Gouverneur des Bundesstaates Pará, Helder Barbalho, ein Bild von der Lage und veröffentlichte dazu ein Video auf seinem Twitter-Account. Dabei erwähnte er auch, dass dies offenbar nicht der erste Vorfall dieser Art ist.

Die Brücke über den Moju ist Teil einer Überlandstraße und eine wichtige Verbindung zwischen der Hauptstadt des Bundesstaates, Belém, und Orten im Landesinneren.

cop/dpa

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP