Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Leichte Lungenentzündung

Dalai Lama zu "99 Prozent genesen"

Einige Tage war er in Behandlung, bald darf er das Krankenhaus wieder verlassen: Dem Dalai Lama geht es nach Husten und Brustschmerzen wieder besser.

Marijan Murat/DPA

Der Dalai Lama wurde in einem Privatkrankenhaus behandelt

Donnerstag, 11.04.2019   10:41 Uhr

Der Dalai Lama hat sich von einer leichten Lungenentzündung erholt. Das religiöse Oberhaupt der Tibeter werde das Krankenhaus in Neu-Delhi voraussichtlich am Freitag verlassen können, sagte sein Sprecher Tenzin Taklha.

Der 83-Jährige sei "zu 99 Prozent genesen". Anschließend werde der Dalai Lama noch ein paar Tage in der indischen Hauptstadt bleiben, ehe er in seinen Exilsitz im nordindischen Dharamsala zurückkehrt.

Von dort, am Fuße des Himalaya, war das Oberhaupt der tibetischen Buddhisten am Dienstag ins rund 500 Kilometer entfernte Neu-Delhi geflogen, um sich in einem Privatkrankenhaus behandeln zu lassen. Der Dalai Lama hatte über Brustschmerzen und leichten Husten geklagt. Wegen seines hohen Alters müsse er vorsichtig sein, hieß es.

Der Dalai Lama war 1959 während eines Aufstands der Tibeter gegen die chinesischen Besatzer über die Grenze nach Indien geflohen, wo er seitdem mit zahlreichen anderen tibetischen Flüchtlingen im Exil lebt.

sen/dpa

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP