Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Das trägt die Straße

"Pink steht jedem"

Zion fühlt sich dank seiner japanischen Seidensocken sexy, Joyce ist sich selbst das beste Vorbild und Joshua hat Panik vor Schuhen aus der Plastikhölle. Zur Fashion Week erklären modebegeisterte Menschen in London ihren Stil.

Horst Friedrichs

Zion, 27, aus Chicago: Kanye West als modisches Vorbild

Von , London
Montag, 15.09.2014   14:23 Uhr

ZION, 27, AUS CHICAGO

Zion klingt, als hätte er ein halbes Leben lang Whisky getrunken und geraucht. Tatsächlich ist er erst 27 Jahre alt und hält einen Mango-Passionsfrucht-Smoothie in den Händen. Zion ist zum zweiten Mal zu Besuch auf der Londoner Fashion Week. Er schätzt die Stadt, "weil es hier immer um neue Trends geht und die Mode wirklich einzigartig ist".

In seiner Heimatstadt Chicago arbeitet Zion als Model und Schauspieler. "Ich bin aber nicht der Herzensbrecher. Sondern der, der im Hintergrund dumm rumsteht." Auf dem Gelände vor dem Londoner Somerset House ist er alles andere als unauffällig. Kaum eine Minute vergeht, in der er nicht angehalten und um ein Foto gebeten wird. "Mir macht das Spaß, ich gebe mich einfach dem Flow hin."

Mein Outfit soll…

…mir Spaß machen. Ich war heute nach einer Stunde fertig angezogen. Und es hat funktioniert: Ich bin gut drauf.

Horst Friedrichs

Hut: Vintage / Brille: Geschenk von Freundin aus Peking

Ich würde niemals…

…Pelz tragen, an dem noch der Kopf oder die Füße des Tieres dran sind. Mit echtem Pelz habe ich kein Problem, aber bitte ohne zu viele Details.

Horst Friedrichs

Fliege: H&M / Pullover: Zara

Ich gehe nicht auf die Straße ohne…

…ein gutes Paar Socken. Sie entspannen mich einfach, ich fühle mich sexy und bequem mit guten Socken. Heute trage ich welche aus japanischer Seide.

Horst Friedrichs

Schuhe: vom Vater geliehen / Hose: Geschenk der Freundin aus Paris

Das Besondere an meinem Outfit…

…ist das Pink. Ich verstehe nicht, warum es so wenige Männer gibt, die sich trauen, Farbe zu bekennen. Ich finde, Pink steht jedem, Männern, Frauen, Alten, Jungen.

Horst Friedrichs

Hemd: Zara / Jacke: von Freund geliehen

Mein modisches Vorbild…

…ist Kanye West. Der ist mutig und ehrlich in seiner Kleiderwahl. Und auch er könnte in Pink rocken.


JOYCE, 27, AUS CHINA

Während zahlreiche Besucher der Fashion Week es kaum erwarten können, über ihr Outfit zu sprechen, wirkt Joyce eher gelangweilt vom Trubel um sie herum. Natürlich könne sie verstehen, dass Leute starren. Sicher, sie habe nichts dagegen, fotografiert zu werden. Klar könne man ihr Fragen stellen. Aber so ganz genau wisse sie eigentlich gar nicht, wie sie ihren Stil beschreiben soll.

Joyce betreibt in China einen Modeladen, sie ist als Einkäuferin in London unterwegs. Zehn Tage wird sie in der Stadt bleiben, dann fliegt sie wieder zurück.

Mein Outfit soll…

…keinen bestimmten Zweck erfüllen. Ich mag Schmetterlinge. Deshalb habe ich diesen Rock ausgewählt, ich habe ihn erst seit einem Monat.

Horst Friedrichs

Bluse: Ms Mim, 280 Pfund / Rock: 800 Pfund

Ich würde niemals…

…ausschließen, etwas auszuprobieren. Ich kann alles tragen.

Horst Friedrichs

Schuhe: Sergio Rossi, 400 Pfund

Ich gehe nicht auf die Straße ohne…

…Sonnenbrille und Lippenstift.

Horst Friedrichs

Sonnenbrille: Karen Walker, 280 Pfund

Das Besondere an meinem Outfit…

…fehlt heute. Ich mag die Kleider, aber eine besondere Bedeutung haben sie nicht für mich.

Horst Friedrichs

Tasche: Prada, 2000 Pfund / Ring: YSL, 300 Pfund / Armreif: YSL, 500 Pfund

Mein modisches Vorbild…

…bin ich selbst. Heute Morgen habe ich mich recht fröhlich gefühlt, deshalb habe ich den Schmetterlingsrock ausgewählt. Ich entscheide immer je nach meiner Laune, was ich trage.


NAPAT, 24, AUS THAILAND

Napat ist auf der Suche nach schönen Menschen. Schön heißt für ihn: fotogen. Der 24-Jährige studiert seit acht Monaten in London Modefotografie, er arbeitet gerade an seinem Portfolio. "Ich will immer besser werden und in London gibt es dafür die richtige Energie", sagt er.

Eigentlich wollte er sich gerne einige der Modenschauen ansehen, aber Napat hat keine Einladungen bekommen. Also streift er mit seiner Kamera drei Tage lang auf dem Gelände umher, die Kamera hat er immer griffbereit.

Mein Outfit soll…

…mich bei der Arbeit nicht stören. Etwas sehr Auffälliges oder Unbequemes passt nicht zu einem Fotografen. Ich muss mich frei bewegen können und selbst relativ unbemerkt bleiben.

Horst Friedrichs

Hut: Vintage, 15 Pfund / Tasche: Portobello Market, 40 Pfund

Ich würde niemals…

…bunte Farben tragen. Blau ist das höchste der Gefühle. Ein Orangeton oder Rot würde einfach nicht zu mir passen.

Horst Friedrichs

Schuhe: Vintage, 10 Pfund / Hose: Primark, 10 Pfund

Ich gehe nicht auf die Straße ohne…

…meine Kamera. In jedem Moment könnte ich eine emotionale, starke Situation erleben. Und die will ich festhalten.

Horst Friedrichs

Ohrringe: Markt in Thailand, 2 Pfund

Das Besondere an meinem Outfit…

…sind nicht so sehr die Klamotten, sondern eher meine Tattoos. Auf meinem rechten Oberarm habe ich mehrere Peace-Zeichen. Ich glaube nicht an einen Gott, aber an die Liebe und den Frieden. Auf meinen linken Oberarm habe ich mir einen Traumfänger tätowieren lassen. Mehrere Personen haben mir gesagt, dass sie schlechte Träume haben, wenn sie neben mir liegen, das wollte ich mit dem Tattoo ändern. Und auf meinem Rücken ist eine Waage, sie geht zurück auf eine alte Geschichte meines Volkes, die im Grunde besagt: Die Reichen gewinnen immer gegen die Armen.

Horst Friedrichs

Tattoo: 80 Pfund / Shirt: Markt in Thailand, 2 Pfund

Mein modisches Vorbild…

…ist Model Cara Delevingne. Sie hat ein extrem starkes Auftreten und ich mag ihren Lebensstil. Sie ist lesbisch, verrückt und kümmert sich nicht ums Schönsein.


JOSHUA, 18, AUS LONDON

Er hat sich viel Mühe gegeben. Und beteuert immer wieder, dass es nur fünf Minuten gedauert habe, das Outfit zusammenzustellen. Joshua ist zum ersten Mal auf der Londoner Fashion Week, er habe Spaß an Mode, sagt er. "Es gibt klare Regeln, und die breche ich gerne." Neulich habe er zum Beispiel eine schwarze Hose zu braunen Schuhen kombiniert - "das ist eigentlich ein No-Go".

Joshua hat eine Vorliebe für Fliegen, die würden besonders gut zu seinem schrulligen Charakter passen, sagt er.

Mein Outfit soll…

…meine britische Herkunft betonen und zugleich modern sein. Dafür habe ich Klassiker wie die Tweed-Weste mit Knöpfen zur lässigen Jeansjacke kombiniert. Mir ging es auch darum, bestimmte Farben aufeinander abzustimmen. Die blauen Pfeile auf meinem Hemd passen gut zur Jeansjacke, die roten Pfeile zur Fliege.

Horst Friedrichs

Jacke: Diesel, 5 Pfund (Ebay) / Weste: H&M, 10 Pfund

Ich würde niemals…

…Crocs tragen. Die Dinger sind direkt aus der Plastikhölle gekommen.

Horst Friedrichs

Schuhe: H&M, 25 Pfund / Hose: River Island

Ich gehe nicht auf die Straße ohne…

…Armband. Das ist ein sehr einfacher Weg, um ein sehr lautes Statement abzugeben. Ich achte bei meinen Armbändern immer darauf, dass sie farblich zu meinen Schuhen und dem Gürtel passen.

Horst Friedrichs

Armband: Marktstand, 5 Pfund

Das Besondere an meinem Outfit…

…ist die Seidenfliege. Ich habe sie für zwei Pfund in einem Vintage-Laden in East London gekauft. Insgesamt besitze ich knapp 30 unterschiedliche Modelle, einige davon habe ich selbst verziert, zum Beispiel mit Sicherheitsnadeln. An meiner Schule musste ich immer eine Krawatte tragen. Aber die schreit förmlich nach Geschäftsmann. Eine Fliege ist verspielter und leichter zu kombinieren.

Horst Friedrichs

Fliege: Vintage, 2 Pfund / Hemd: Viktor & Rolf, 35 Pfund

Mein modisches Vorbild…

…ist Model und Blogger Mariano Di Vaio. Der trägt immer zeitlose Kleidung und kombiniert sie mit überraschenden Elementen. Ich mochte auch den Stil des Models Francesco Cominelli sehr gerne. Der sah in Tweed und Fliege umwerfend aus.


Hier geht's zu den vorherigen Folgen von "Das trägt die Straße".

insgesamt 13 Beiträge
hobbyleser 15.09.2014
1. Au contraire
Pink steht im allerbesten aller Fälle dreijährigen Mädchen und denjenigen, die mental ähnlich stilsicher sind.
Pink steht im allerbesten aller Fälle dreijährigen Mädchen und denjenigen, die mental ähnlich stilsicher sind.
blackpride 15.09.2014
2. Au contraire
Pink steht vielen Männern sehr gut, auch wenn Sie persönlich das nicht einhalten wollen, weil Sie von Ihrem heute 90 Jahre alten Vater sozialisiert wurden und noch ganz genau wissen "was Männer zu tragen haben".
Zitat von hobbyleserPink steht im allerbesten aller Fälle dreijährigen Mädchen und denjenigen, die mental ähnlich stilsicher sind.
Pink steht vielen Männern sehr gut, auch wenn Sie persönlich das nicht einhalten wollen, weil Sie von Ihrem heute 90 Jahre alten Vater sozialisiert wurden und noch ganz genau wissen "was Männer zu tragen haben".
tyskie 15.09.2014
3.
Lediglich Napats Kleidungsstil gefaellt mir, weil es einfach cool und laessig aussieht. Die anderen sehen eher danach aus, als ob sie um jeden Preis individuell sein und auffallen wollen.
Lediglich Napats Kleidungsstil gefaellt mir, weil es einfach cool und laessig aussieht. Die anderen sehen eher danach aus, als ob sie um jeden Preis individuell sein und auffallen wollen.
hobbyleser 15.09.2014
4. Mit Verlaub
Sicher glauben das Märchen die Golf-Schnösel, wenn sie bei Ralph Lauren shoppen gehen. Und sicher haben die feminien und metrosexuellen Hämpflinge kein Problem mit Pink, träumen sich sich doch oft genug heimlich in [...]
Zitat von blackpridePink steht vielen Männern sehr gut, auch wenn Sie persönlich das nicht einhalten wollen, weil Sie von Ihrem heute 90 Jahre alten Vater sozialisiert wurden und noch ganz genau wissen "was Männer zu tragen haben".
Sicher glauben das Märchen die Golf-Schnösel, wenn sie bei Ralph Lauren shoppen gehen. Und sicher haben die feminien und metrosexuellen Hämpflinge kein Problem mit Pink, träumen sich sich doch oft genug heimlich in pinkfarbene Tütüs. Aber am Ende des Tages ist Pink nicht nur traditionell, sondern auch objektiv keine Farbe, die einem Mann steht. Ausgenommen sind wie gesagt Menschen, die sich selbst gern als leuchtend bunte Gockel sehen. Es gibt ja auch Affenarten, die an gewissen Körperstellen pink tragen.
Allessio 15.09.2014
5. 1. Gedanke
Das sind Clowns. Die sehen aus wie Zirkus-Clowns. Das hat absolut nichts von eleganter, stilsicherer Mode. Diese bunt angezogenen Clowns sollten mal nach Tunesien, Paris, Istanbul und und und fahren. Dort sieht man Menschen die [...]
Das sind Clowns. Die sehen aus wie Zirkus-Clowns. Das hat absolut nichts von eleganter, stilsicherer Mode. Diese bunt angezogenen Clowns sollten mal nach Tunesien, Paris, Istanbul und und und fahren. Dort sieht man Menschen die wirklich gut angezogen sind. Heute wird jeder trashige Schrott als Mode verkauft. Die Menschen auf den Bildern wirken wie Lumpen

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Fotostrecke

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP