Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Indonesien

Eingeschlossener Tiger nach mehreren Tagen gerettet

Einer der seltenen Sumatra-Tiger hatte sich in einen Keller verirrt und war dort mehrere Tage lang eingesperrt. Die Befreiung war spektakulär.

AP

Sumatra-Tiger (Archivbild)

Samstag, 17.11.2018   10:33 Uhr

Sumatra-Tiger sind vom Aussterben bedroht. In freier Wildbahn leben nur noch weniger als 400 der Raubkatzen. In Indonesien hat sich ein Sumatra-Tiger nun in einen schmalen Keller verirrt, aus dem er nicht mehr herausfand. Auf Videobildern war zu sehen, wie er bewegungslos zwischen zwei Betonplatten auf dem Bauch lag.

Nun ist der Tiger nach mehreren Tagen gerettet worden. Das seltene Tier wurde aus einem 75 Zentimeter großen sogenannten Kriechkeller unter einem Geschäft auf der Insel Burung befreit, wie ein Vertreter der Tierschutzbehörde der Nachrichtenagentur AFP sagte.

Die drei Jahre alte Raubkatze sei zunächst betäubt worden, anschließend sei für die Befreiungsaktion ein Teil des Fundaments des Gebäudes geöffnet worden. Das Tier erlitt durch den Vorfall leichte Verletzungen.

kha/AFP

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP