Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Razzien in Berlin

Polizei findet eine Menge Drogen, Bargeld - und neun Kilo Gold

Allein das Edelmetall hat einen Wert von knapp 400.000 Euro: Die Berliner Polizei hat bei Razzien gegen einen mutmaßlichen Dealerring kiloweise Drogen, große Mengen Bargeld und neun Kilo Gold beschlagnahmt.

Jens Wolf/dpa

Sonntag, 18.08.2019   14:06 Uhr

Die Polizei hat sechs mutmaßliche Mitglieder eines Drogenhändlerrings in Berlin festgenommen. Sie wirft ihnen vor, bandenmäßig mit Rauschgift in nicht geringer Menge gehandelt zu haben.

Was die Beamten bei Razzien gegen die Gruppe fanden, legt diesen Schluss durchaus nahe. Denn bei der Durchsuchung von neun Wohnungen in den Stadtteilen Kreuzberg, Marienfelde, Charlottenburg und Tegel sowie drei Lokalen in Charlottenburg stellten die Beamten große Mengen Drogen sicher - aber nicht nur das: Auch neun jeweils ein Kilogramm schwere Goldbarren wurden gefunden. Bei dem derzeitigen Goldkurs Chart zeigen entspricht das einem Wert von knapp 400.000 Euro. Außerdem beschlagnahmten die Ermittler mehrere Zehntausend Euro Bargeld, wie die Polizei mitteilte.

40 Kilogramm Marihuana, zwei Kilogramm Haschisch, etwa 3000 Ecstasy-Tabletten und rund hundert Gramm Kokain seien beschlagnahmt worden. Außerdem seien bei den Einsätzen am Freitagabend diverse Handys und Speichermedien sichergestellt worden.

Fünf Männer im Alter zwischen 29 und 65 Jahren sowie eine 57-jährige Frau sind nach Polizeiangaben dringend tatverdächtig. Den Einsätzen waren den Angaben zufolge mehr als zwei Jahre intensive Ermittlungen eines Rauschgiftkommissariats vorausgegangen.

fdi/dpa

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP