Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Rheinland-Pfalz

Bundespolizist soll Festgenommenen geschlagen und getreten haben

Nach einer Verfolgungsjagd soll ein Bundespolizist einen Verdächtigen attackiert haben. Das wurde offenbar in einem Video dokumentiert. Nun wird gegen den Beamten ermittelt.

DPA

Mittwoch, 11.09.2019   17:33 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Trier ermittelt gegen einen Bundespolizisten, der einen Verdächtigen getreten und geschlagen haben soll. Es bestehe der Verdacht der Körperverletzung im Amt, teilte die Behörde mit.

Der Polizei im rheinland-pfälzischen Prüm war demnach anonym ein Video übermittelt worden, das die Attacke zeigen soll. Darauf sei zu sehen, wie ein Beamter einen Festgenommenen mehrfach mit einem Gegenstand schlägt und ihm Tritte versetzt, nachdem dieser aus einem Fahrzeug gezogen wurde. Wer das Video erstellt habe, sei unklar. Der genaue Hergang müsse noch ermittelt werden. Der Verdächtige soll Widerstand gegen seine Festnahme geleistet haben.

Dem Vorfall war den Angaben zufolge in der Nacht zum Montag eine Verfolgungsjagd vorausgegangen. Der später Festgenommene flüchtete demnach mit zwei weiteren Männern vor einer Kontrolle auf der Autobahn 60 nahe der deutsch-belgischen Grenze. Auf einem Platz in der Innenstadt von Prüm in Rheinland-Pfalz konnte die Bundespolizei den Wagen stoppen.

Drei Insassen zwischen 22 und 26 Jahren wurden laut Staatsanwaltschaft festgenommen. Die Beamten fanden im Wageninneren mehrere Behälter mit kleinen Mengen Drogen. Gegen die Männer wird wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen verschiedener Verkehrsdelikte ermittelt. Der Führerschein des Fahrers wurde beschlagnahmt.

bbr/AFP

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP