Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Rassismusvorwürfe

BBC feuert Moderator nach fragwürdigem Tweet zu Baby Sussex

Ein Radiomoderator in Großbritannien postete nach der Geburt von Baby Sussex ein Foto, das rassistische Assoziationen weckt. Die BBC hat den Mann nun entlassen.

Victoria Jones/PA Wire/DPA

Danny Baker verlor nach einem provokativen Tweet seinen Job bei der BBC

Donnerstag, 09.05.2019   17:08 Uhr

Kurz nach der Geburt des Babys von Herzogin Meghan und Prinz Harry veröffentlichte der Radiomoderator Danny Baker auf Twitter ein Schwarzweißfoto, das ein Paar mit einem Schimpansen im Anzug zeigt, dazu schrieb er "Royal Baby verlässt das Krankenhaus". Dieser Post hat für den Mann nun Konsequenzen.

Es gab massive Rassismusvorwürfe, da das Bild als Anspielung auf Meghans afroamerikanische Wurzeln verstanden wurde. Nun hat die BBC den 61-Jährigen entlassen. Das teilte die britische Rundfunkanstalt mit.

Moderator Baker löschte das Bild später und bat für "mögliche Assoziationen", die es auslösen könne, um Entschuldigung. An der Entscheidung der BBC änderte das nichts. Die Twitter-Botschaft verstoße gegen die "Werte, die wir als Sender verkörpern wollen", teilte der Sender mit.

Baker schrieb hingegen, ihm wäre niemals in den Sinn gekommen, dass jemand seinen Tweet mit Rassismus in Verbindung bringen könne: "Ich hätte für jede andere royale Geburt das gleiche dumme Bild benutzt oder für ein Kind von Boris Johnson oder sogar für ein Kind von mir selbst. Es ist ein lustiges Bild", schrieb er. Allerdings gelte das nicht in diesem Zusammenhang, räumte er ein.

ITV- Nachrichtenmoderatorin Charlene White bezeichnete den Tweet als "inakzeptabel". Es handele sich um "altmodische Vorurteile und Rassismus vom Feinsten".

Baker hatte bei der BBC eine Wochenendshow moderiert. Es ist bereits das zweite Mal, das Baker wegen einer kontroversen Äußerung von der BBC gefeuert wird. Im Jahr 1997 hatte er Fußballfans dazu aufgerufen, einem Schiedsrichter "das Leben zur Hölle" zu machen. Später kehrte er zu dem Sender zurück.

Fotostrecke

Erster Fototermin: Baby Sussex stellt sich vor

Prinz Harry klagte bereits vor der Hochzeit mit Meghan im vergangenen Jahr über rassistische Beleidigungen seiner Partnerin in Teilen der Presse und in sozialen Medien. Meghan hatte am Montag ihren gemeinsamen Sohn Archie Harrison zur Welt gebracht.

bbr/dpa/AFP

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP