Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Demi Lovato

"Danke, dass ihr mich in meinen dunkelsten Momenten nie alleine gelassen habt"

Wegen einer mutmaßlichen Überdosis kam Demi Lovato in ein Krankenhaus. In dieser schweren Zeit konnte sie sich offenbar auf zwei Menschen besonders verlassen - bei ihnen hat sich die Sängerin nun bedankt.

El Universal/ ZUMA Press/ imago images
Mittwoch, 15.05.2019   19:34 Uhr

Das vergangene Jahr war für Demi Lovato alles andere als leicht. Mitte Juli wurde die Sängerin wegen einer mutmaßlichen Drogenüberdosis in ein Krankenhaus eingeliefert. In dieser schweren Zeit halfen ihr offenbar auch ihre beiden besten Freunde. Bei ihnen hat sich die Sängerin nun bedankt.

Auf Instagram veröffentlichte die Sängerin ein Foto, dass sie mit ihren Freunden Sara Elizabeth Mitchell und Matthew Scott Montgomery auf der Insel Bora Bora zeigt. "Danke, dass ihr mich in meinen dunkelsten Stunden niemals verlassen habt", schrieb die 26-Jährige. Sie bedankte sich für die Loyalität und Ehrlichkeit ihrer Freunde. Sie hätten immer ihre Tränen getrocknet, selbst wenn sie nur wegen des Disney-Films "Moana" geweint habe.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#ThreeCourseMeal... just me and my best friends living our best lives.. Thank you for never leaving me in my darkest moments, for always drying my tears.. even when they’re from watching Moana.. thank you for being loyal, honest and so grateful for every little thing.. like crying because we swam with fish/sharks/stingray and coral reef. I’m so lucky to be best friends with two incredible souls who are so talented and creative because it inspires me daily. And you’re so supportive of me and every little thing I do.. You’ve traveled across the country to visit me and stayed with me at my house for days on end when I’m struggling to make sure I’m okay but most importantly you never abandoned me like others did when I was going through shit.. you were there to listen, without judgement and only love and I can never fully express what that means to me. You’re the greatest friends I’ve EVER had and our future together is so bright. I love you both more than you can imagine!! Thank you for this past week �� @sirahsays @matthew_scott_montgomery ps. I’m both yalls biggest fans ������������

Ein Beitrag geteilt von Demi Lovato (@ddlovato) am

Sie sei glücklich, diese beiden besten Freunde zu haben, schrieb Lovato weiter. Die hätten sie nie verlassen, als es ihr schlecht gegangen sei - im Gegensatz zu manch anderen. "Ihr seid die großartigsten Freunde, die ich jemals hatte."

Fotostrecke

Demi Lovato: Dankeschön an die besten Freunde

Es ist nicht die erste emotionalen Nachricht der Sängerin. Bereits nach ihrer Einlieferung ins Krankenhaus hatte sich Lovato an ihre Fans gewandt und ihnen für deren "Liebe und Unterstützung" gedankt. Sie brauche jetzt Zeit, um wieder gesund zu werden und sich ganz auf die Suchtbekämpfung zu konzentrieren. Wenig später sagte sie ihre Herbst-Tournee in Südamerika ab.

Bereits 2010 hatte sich die damals 18-Jährige unter anderem wegen Essstörungen behandeln lassen und später über ihre Drogenabhängigkeit und psychische Probleme gesprochen. Danach hatte Lovato erklärt, sie leide unter einer bipolaren Störung.

sen

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP