Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Von Abba bis Zelmerlöw

Wer ist Ihr Favorit aus 63 Jahren ESC?

France Gall, Céline Dion, die Hardrocker von Lordi - oder doch lieber Nicole oder Lena? 63 Jahre Eurovision Song Contest hatten musikalisch einiges zu bieten. Wer ist Ihr Favorit? Finden Sie es heraus!

DPA

Wird es dieses Mal so wie beim Eurovision Song Contest 2018?

Sonntag, 12.05.2019   14:04 Uhr

Lys Assia war die Erste. 1956, damals hieß der Wettbewerb noch Gran Premio Eurovisione Della Canzone Europea, sang sie für die Schweiz das Lied "Refrain" und wurde nach geheimer Jurywahl zur Siegerin gekürt.

Seither hat es 62 weitere Wettbewerbe gegeben - und noch mehr Gewinner. 1969 landeten gleich vier Teilnehmerinnen punktgleich auf Platz eins: Neben Salomé für Spanien ("Vivo cantando") erhielten Frida Boccara (Frankreich, "Un jour, un enfant"), Lenny Kuhr (Niederlande, "De troubadour") und Lulu (Großbritannien, "Boom Bang-A-Bang") 18 Punkte.

Der Ire Johnny Logan ist der bislang einzige Künstler, der zweimal gewann: 1980 mit "What's Another Year" und 1987 mit "Hold Me Now".

Für Deutschland gab es bisher insgesamt erst zwei Siege: Nicole (1982, "Ein bisschen Frieden") und Lena (2010, "Satellite") triumphierten. Wir lehnen uns an dieser Stelle mal ganz weit aus dem Fenster und prognostizieren, dass sich die Riege deutscher Gewinnerinnen zumindest 2019 nicht erweitern wird. (Mehr über die deutschen Kandidatinnen, das Duo S!sters, lesen Sie hier.)

Manche Sieger sind längst in Vergessenheit geraten. Oder wissen Sie noch, wer "Ding-A-Dong", "A-ba-ni-bi" oder "La La La" gesungen hat? Bei anderen Künstlern ist der ESC-Sieg dagegen nur einer von vielen Triumphen: Céline Dion gewann 1988 für die Schweiz ("Ne partez pas sans moi"), Abba räumten 1974 mit "Waterloo" den Titel für Schweden ab. France Gall für Luxemburg (1965, Poupée de cire, poupée de son") oder Udo Jürgens für Österreich (1966, "Merci Chérie") gehören ohnehin zum Musikadel.

Nun sind Sie an der Reihe. Ganz gleich, ob Sie eher eine "Diva" sind, sich fragen "Why Me?" oder eben einfach nur "Merci Chérie" sagen wollen: Hier haben Sie die Chance, aus allen ESC-Gewinnern Ihren Favoriten auszuwählen.

Und so funktioniert es: Sie sehen zwei Fotos im Vergleich. Klicken Sie auf den Gewinner, den Sie lieber mögen. Das andere Bild, ein neues erscheint - wieder können Sie zwischen beiden wählen. Am Ende steht Ihr persönlicher ESC-Champion.

ulz

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP