Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Julia Roberts und der Ruhm

An Örtchen und Stelle

Ein Autogramm auf der Toilette? Als Julia Roberts das gefragt wurde, wusste sie, dass das Privatleben wie sie es bisher kannte, vorbei war. Passiert ist das der Schauspielerin bereits lange vor "Pretty Woman".

DPA
Dienstag, 18.12.2018   14:15 Uhr

In den USA dürfte es kaum jemanden geben, dem Schauspielerin Julia Roberts kein Begriff ist. Wie es dazu kam, hat die 51-jährige Oscar-Preisträgerin nun in einem langen Gespräch mit dem "Hollywood Reporter" erzählt.

Mit ihrer besten Freundin Paige habe sie eine unauffällige Schulzeit verbracht, verriet sie in dem Podcast. Auch in der Familie mit zwei älteren Geschwistern im US-Bundesstaat Georgia sei sie lange nicht aufgefallen. Sie zog zu ihrer Schwester nach New York, jobbte als Model und in einem Schuhladen - und wurde dort auf ihr Talent angesprochen.

Es folgte unter anderem eine Rolle in "Pizza Pizza - Ein Stück vom Himmel". Und fortan ging es mit Ihrer Karriere steil bergauf: So sehr, dass sie bereits kurz nach Erscheinen des Films sogar auf einer Toilette angesprochen wurde, als sie mit ihrer Mutter im Kino war.

Autogramm auf dem Örtchen? "Doch nicht jetzt"

"Nachdem der Film zu Ende war, sagte eine Frau in den Waschräumen 'Hey Mädchen aus Kabine eins, warst du in 'Pizza Pizza'?'", erzählt Roberts dem "Hollywood Reporter" von der Begebenheit. Der Fan habe sie damals an Örtchen und Stelle um ein Autogramm gebeten. "Doch nicht jetzt", entgegnete sie.

Fortan, so Roberts, wusste sie, dass sich mit dem 1988 erschienen Film etwas geändert hatte. Dabei war das noch lange bevor Roberts mit "Pretty Woman" den großen Durchbruch schaffte. Die Liebeskomödie mit ihr und Richard Gere in der Hauptrolle erschien 1990.

Fotostrecke

Julia Roberts: "Doch nicht jetzt"

Aktuell ist Roberts in den US-Kinos mit dem Filmdrama "Ben Is Back" zu sehen. Darin spielt sie die Mutter eines drogensüchtigen Teenagers - für Roberts eine intensive Erfahrung. Nach der Weltpremiere im Herbst sagte Roberts, sie habe "alle emotionalen Szenarios durchgespielt, durch die eine Mutter geht, wenn sie ihr Kind retten will".

In "Ben Is Back" kehrt der abgetauchte 19-jährige Ben plötzlich wieder nach Hause zurück. In der Rolle der Holly nimmt Roberts den von Lucas Hedges gespielten Sohn wieder auf, muss aber bald feststellen, dass seine Sucht die Familie zerstören könnte.

apr/dpa

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP