Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Harry und Meghan in Neuseeland

Großer Wurf

Herzogin Meghan hat bewiesen: Sie kann Gummistiefel weiter werfen als Prinz Harry. Die beiden nahmen an einem kuriosen Wettbewerb in Neuseeland teil - und der Verlierer bekam trotzdem Lob.

Foto: Getty Images
Dienstag, 30.10.2018   16:17 Uhr

Auf ihrer gemeinsamen Pazifikreise musste sich Prinz Harry bei einem kuriosen Wettbewerb seiner Ehefrau Herzogin Meghan geschlagen geben. Der Herzog von Sussex verlor beim Gummistiefel-Werfen in Neuseelands größter Stadt Auckland deutlich gegen die Herzogin.

Die 37-Jährige kam mit ihrem Stiefel einen Meter näher ans Ziel als ihr Mann. Harry wurde von Zuschauern, darunter auch viele Kinder, aber für seine bessere Technik gelobt.

Das Gummistiefel-Werfen ("Welly Wanging") ist in Neuseeland durchaus verbreitet. Der Wettbewerb wird aber nicht unbedingt sehr ernst genommen.

Fotostrecke

Harry und Meghan in Neuseeland: Großer Wurf

Das Paar aus London bekam bei der Gelegenheit auch ein weiteres Geschenk für sein erstes Kind überreicht, das im Frühjahr zur Welt kommen soll: ein Paar Gummistiefel. Die Pazifikreise geht nach mehr als zwei Wochen am Donnerstag zu Ende. Frühere Stationen waren Australien, Fidschi und Tonga.

jpz/dpa

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP