Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

William scherzhaft über Prinzessin Diana

"Sie wäre eine grauenhafte Großmutter"

Prinzessin Diana wäre heute 56 Jahre alt - und hätte zwei Enkelkinder. Die wissen viel über ihre früh verstorbene Oma, wie nun Prinz William erzählt. Ein Grund dafür: die vielen Fotos im Haus.

Montag, 24.07.2017   10:57 Uhr

20 Jahre ist es her, dass Prinzessin Diana bei einem Autounfall in Paris ums Leben kam. Sie war damals gerade 36, ihre Söhne zwölf und 15 Jahre alt. Inzwischen ist Thronfolger William selbst Mitte 30 und Familienvater - und will das Andenken an seine Mutter auch an seine eigenen Kinder weitergeben.

"Wir haben inzwischen mehr Fotos von ihr im Haus", sagte William in einem Interview für eine TV-Dokumentation anlässlich des 20. Todestages von Diana, aus dem mehrere britische Medien zitieren. Er spreche mit seinen Kindern George und Charlotte auch über deren verstorbene Großmutter.

Ganz leicht fällt ihm das offenbar nicht, zumal seine Frau Kate ihn dabei nur bedingt unterstützen kann: "Das ist schwierig, weil Catherine sie nicht kannte und nicht wirklich ins Detail gehen kann." Daher spreche er oft über Diana mit seinen Kindern, wenn er sie zu Bett bringe: "Es ist wichtig, dass sie wissen, wer sie war und dass sie existierte."

Fotostrecke

Diana: Fotos aus dem Privatarchiv

Die perfekte Oma wäre Diana, die vor ihrer Ehe mit Prinz Charles als Kindergärtnerin gearbeitet hatte, aber wohl nicht gewesen: "Sie wäre eine grauenhafte Großmutter, ein absoluter Albtraum", scherzte William. Diana hätte die Kinder sicherlich unendlich geliebt, aber auch für großes Chaos gesorgt: "Sie wäre wahrscheinlich zur Badezeit gekommen und hätte eine unglaubliche Szene ausgelöst - überall Seifenblasen und Badewasser, und dann wäre sie wieder verschwunden."

So chaotisch ihr Erziehungsstil bisweilen auch gewesen sei, so sehr sei er von ihm beeinflusst: "Ich möchte so viel Zeit und Mühe wie möglich für Charlotte und George aufbringen", sagte William, "weil ich mit Blick auf das, was sie für uns getan hat, realisiere, dass gerade diese frühen Jahre entscheidend sind für Kinder."

William hat sich gemeinsam mit seinem Bruder Harry auch über das letzte Gespräch mit ihrer Mutter geäußert. "Sie hat aus Paris angerufen", sagte Prinz Harry, der damals zwölf Jahre alt war. "Ich kann mich nicht mehr unbedingt an das erinnern, was ich damals gesagt habe, aber ich werde wahrscheinlich für den Rest meines Lebens bereuen, wie kurz das Telefonat war."

Die beiden Prinzen waren am Tag des Unfalls auf Schloss Balmoral in Schottland, während ihre Mutter in Frankreich Urlaub machte. Er habe seiner Mutter in dem Telefonat erzählt, dass sie eine "sehr gute Zeit" dort hätten, so William. "Harry und ich hatten es total eilig, uns zu verabschieden - so nach dem Motto: bis bald..."

Diana habe eine sehr spaßliebende Seite gehabt, die viele in der Öffentlichkeit nicht gesehen hätten. "Unsere Mutter war ein Kind durch und durch. Wenn mich jemand darum bittet, ein Beispiel dafür zu geben, höre ich nur eins: Ihr Lachen in meinem Kopf."

mxw

Sagen Sie Ihre Meinung!

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP