Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

Selena Gomez über Organspenderin

"Sie hat mir das Leben gerettet"

Für das US-Magazin "Billboard" ist Selena Gomez die Frau des Jahres. Doch eigentlich habe ihre Nierenspenderin diesen Award verdient, sagte die Sängerin bei der Preisverleihung.

AFP
Freitag, 01.12.2017   14:17 Uhr

Selena Gomez wurde zur "Billboard's 2017 Woman of the Year" gekürt. Die Sängerin würde diese Ehre jedoch gerne jemand anderem zuteilwerden lassen - ihrer Freundin Francia Raisa, die ihr eine Niere spendete.

Bei der Preisverleihung in Los Angeles schluchzte die Sängerin während ihrer Dankesrede, nachdem ihr Raisa den Award überreicht hatte. "Ich denke, Francia sollte diesen Preis bekommen", sagte Gomez - und brach in Tränen aus. "Sie hat mir das Leben gerettet - ich fühle mich unglaublich glücklich." Nach der Operation habe sie zunächst "wirklich harte Zeiten" durchgemacht.

Die 25-Jährige hat nach eigenen Angaben durch ihre Nierentransplantation auch gelernt, sich selbst und ihren Körper zu akzeptieren. Sie habe inzwischen ein "Gefühl der Dankbarkeit für mich selbst" bekommen, sagte sie dem Magazin "Billboard".

Fotostrecke

Selena Gomez: "Francia sollte diesen Preis bekommen"

"Ich habe immer daran gedacht, wie sehr mein Körper mir gehört. Seitdem ich sieben war, fühlte es sich immer so an, als würde ich ihn jemand anderem geben", sagte die Schauspielerin und Sängerin. Vorher sei sie sich nie bewusst gewesen, dass sie dankbar dafür ist, wer sie ist.

Im Kampf gegen die seltene Autoimmunkrankheit Lupus hatte sich Gomez im Sommer einer Nierentransplantation unterzogen. Inzwischen hat sie sich gut erholt und nach eigenen Angaben auch an die Narbe gewöhnt.

"Am Anfang war es wirklich schwer", sagt Gomez. Früher habe sie oft nackt in den Spiegel geschaut und mit allen möglichen Dingen gehadert. "Wenn ich jetzt meinen Körper anschaue, sehe ich nur Leben". Die Narbe sei okay für sie. Außerdem gebe es viele Dinge, mit denen sie diese behandeln könne - und auch Schönheitsoperationen seien nicht verkehrt.

I’m very aware some of my fans had noticed I was laying low for part of the summer and questioning why I wasn’t promoting my new music, which I was extremely proud of. So I found out I needed to get a kidney transplant due to my Lupus and was recovering. It was what I needed to do for my overall health. I honestly look forward to sharing with you, soon my journey through these past several months as I have always wanted to do with you. Until then I want to publicly thank my family and incredible team of doctors for everything they have done for me prior to and post-surgery. And finally, there aren’t words to describe how I can possibly thank my beautiful friend Francia Raisa. She gave me the ultimate gift and sacrifice by donating her kidney to me. I am incredibly blessed. I love you so much sis. Lupus continues to be very misunderstood but progress is being made. For more information regarding Lupus please go to the Lupus Research Alliance website: www.lupusresearch.org/ -by grace through faith

Ein Beitrag geteilt von Selena Gomez (@selenagomez) am

Mit einem Foto, das sie vor der Nieren-OP mit der Spenderin Raisa zeigt, hat es Gomez auf Platz drei der Instagram-Charts 2017 geschafft. Sie bekam mehr als zehn Millionen Likes.

wit/dpa

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP