Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

"Jackass"-Star Steve-O gegen Seaworld

Was für ein Esel

In der Serie "Jackass" war er der Mann für verrückte Stunts. Jetzt kletterte Steve-O aus Protest gegen den umstrittenen Tierpark Seaworld auf einen Kran. Polizei und Feuerwehr schäumen.

Getty Images
Montag, 10.08.2015   18:14 Uhr

Als Star der MTV-Serie "Jackass" (Esel) war Stephen Glover alias Steve-O Anfang der 2000er-Jahre der Mann für verrückte Stunts. Stets nach der Devise: je ausgefallener, desto besser. Im Sommer 2002 etwa heftete er sich mit einem Tacker öffentlich seinen Hodensack an den Oberschenkel.

Jetzt geriet der 41-Jährige bei einer waghalsigen Nummer mit dem Gesetz in Konflikt. Glover erklomm in Hollywood einen 30 Meter hohen Kran, um gegen den umstrittenen Meeresthemenpark Seaworld zu protestieren. Der Künstler filmte sich bei der Aktion selbst und veröffentlichte die Bilder zum Teil live auf Facebook.

Anyone wanna bail me out of jail?

Posted by Steve-O on Sonntag, 9. August 2015
Nach Glovers Überzeugung behandelt Seaworld Killerwale schlecht. Als er die Spitze des Krans erreichte, entrollte er einen Ballon in Form eines Killerwals, darauf prangte der Schriftzug: "Seaworld ist besch…". Außerdem entzündete Glover ein Feuerwerk. In der letzten Filmszene schwenkt die Kamera auf den Boden und zeigt mehrere Feuerwehrautos. Glover schrieb dazu: "Will mich jemand aus dem Gefängnis auslösen?"

Die Behörden waren von der Aktion überhaupt nicht angetan. Die Polizei nahm Glover fest, nachdem er vom Kran geklettert war. Eine Sprecherin der Feuerwehr sagte, weil man um den Ernst der Lage nicht wusste, seien fünf Krankenwagen, 80 Feuerwehrleute und ein Helikopter im Einsatz gewesen. Zur gleichen Zeit habe man den Führer eines Hafenkrans retten müssen. "Die Kräfte hätten wir besser für einen echten Einsatz verwenden können", schimpfte die Sprecherin.

Die Ermittler werfen Glover nun unter anderem vor, die Baustelle unerlaubt betreten zu haben. Es war nicht Glovers erster Protest gegen Seaworld. Im vorigen Jahr verhunzte er ein Verkehrsschild, das den Weg zu dem Tierpark wies.

sms/AP

insgesamt 13 Beiträge
Wohngebietsuwe 10.08.2015
1.
Hmm, liebe SPONer - könntet ihr statt dem an den Bild-stil angelehnten Begriff "Killerwahl" nicht besser "Orca" oder "Schwertwal" verwenden? Ihr habt doch mehr drauf, oder?
Hmm, liebe SPONer - könntet ihr statt dem an den Bild-stil angelehnten Begriff "Killerwahl" nicht besser "Orca" oder "Schwertwal" verwenden? Ihr habt doch mehr drauf, oder?
MeanMinistry23 10.08.2015
2. Seine Einstellung zu Tieren muss sich wohl geändert haben..
..bei Jackass war es für ihn z.B. kein Problem einen Goldfisch zu verschlucken und ihn anschließend wieder zu erbrechen.
..bei Jackass war es für ihn z.B. kein Problem einen Goldfisch zu verschlucken und ihn anschließend wieder zu erbrechen.
Schwarzer Luxemburg 10.08.2015
3. Spiegelbild
@Wohngebietsuwe Du weißt schon, daß die ehemaligen Bild-Leute, die Anführer des heutigen Spiegels sind? Merkt man doch bei annährend jedem Artikel und vor allem der politischen Ausreichtung...
@Wohngebietsuwe Du weißt schon, daß die ehemaligen Bild-Leute, die Anführer des heutigen Spiegels sind? Merkt man doch bei annährend jedem Artikel und vor allem der politischen Ausreichtung...
Sören 10.08.2015
4.
Auf dem Schild stand natürlich nicht "Seaworld ist besch…", sondern "Seaworld Sucks". Und ja, Seaworld ist so richtig beschissen: https://www.youtube.com/watch?v=QWI3G4hStvw
Auf dem Schild stand natürlich nicht "Seaworld ist besch…", sondern "Seaworld Sucks". Und ja, Seaworld ist so richtig beschissen: https://www.youtube.com/watch?v=QWI3G4hStvw
WwdW 10.08.2015
5. Meine Güte, das ist eine stinknormale Protestaktion
Das ist mal wieder typisch. Die Polizei bauscht es auf. Es ist eine Stinknormale Protestaktion, wie es sie zu hunderten jedes Jahre von Öko-Aktivisten gibt. Gut gemacht.
Das ist mal wieder typisch. Die Polizei bauscht es auf. Es ist eine Stinknormale Protestaktion, wie es sie zu hunderten jedes Jahre von Öko-Aktivisten gibt. Gut gemacht.

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP