Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

30 Millionen aus Eurojackpot

Lotto-Gewinner verschollen

Ist es Nichtwissen, der Schock oder gar Desinteresse? Vor gut einer Woche wurde der Eurojackpot geknackt - doch von dem oder den Gewinnern fehlt bisher jede Spur. Klar ist nur: Der Gewinn geht nach Hessen.

DPA

Werbetafel für Lotto am Kiosk (Archivbild)

Montag, 02.12.2019   16:23 Uhr

Der Eurojackpot wurde geknackt, gewonnen hat jemand aus Hessen. Das ist auch schon alles, was man derzeit über den oder die Vielfach-Millionengewinner weiß.

Wie Lotto Hessen in Wiesbaden mitteilte, ist weiter unklar, ob eine Frau, ein Mann oder eine Tippgemeinschaft aus dem Main-Kinzig-Kreis die 30 Millionen gewonnen hat. Warum das Geld noch nicht abgeholt wurde, ist unklar.

"Vielleicht will er die unvorstellbare Summe im Strudel der Glücksgefühle erst einmal sacken lassen, oder er hat seinen 30-fachen Millionencoup noch überhaupt nicht bemerkt, wir wissen es nicht", sagte Geschäftsführer Heinz-Georg Sundermann. Eile ist zumindest nicht geboten: Bis Ende 2022 kann die Spielquittung abgegeben werden - erst dann wird das Geld in eine Sonderverlosung gegeben.

Den insgesamt mit 90 Millionen Euro gefüllten Eurojackpot vom 22. November teilen sich Gewinner aus Bayern, Ungarn und Hessen. In Hessen wurde ohne Kundenkarte getippt, nur drei Stunden vor Annahmeschluss.

ala/dpa

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP