Schrift:
Ansicht Home:
Panorama

"MSC Zoe"

Frachter verliert mehr als 250 Container in der Nordsee

Eines der größten Containerschiffe der Welt hat im Sturm auf der Nordsee einen Teil seiner Ladung verloren. Mindestens ein Container soll Gefahrgut enthalten.

Havariekommando

"MSC Zoe" nach Containerverlust in der Nordsee

Mittwoch, 02.01.2019   17:34 Uhr

Ein Frachter hat auf der Nordsee im Sturm bis zu 270 Container verloren. Die Reederei habe die Zahl nach oben korrigiert, teilte das Havariekommando mit. Zunächst war die Einsatzleitung von 30 verlorenen Containern ausgegangen.

Die "MSC Zoe" war auf dem Weg vom belgischen Antwerpen nach Bremerhaven gewesen. Mindestens ein am Dienstag über Bord gegangener Container enthalte Gefahrgut, hieß es. Nach Angaben der niederländischen Küstenwache sollen sogar mindestens drei Peroxid enthalten. Spaziergänger werden aufgerufen, sich von angeschwemmten Containern fernzuhalten und die Feuerwehr oder die Polizei zu alarmieren.

Der Frachter ist eines der größten Containerschiffe der Welt und kann rund 19.000 Standardcontainer transportieren. Er fährt unter der Flagge Panamas und ist knapp 400 Meter lang. Bisher wurden 21 Container an den niederländischen Inseln Vlieland, Terschelling und Ameland angespült.

bbr/dpa/AFP

insgesamt 51 Beiträge
alois.busch 02.01.2019
1. Macht nichts
Wir benutzen sowieso das Meer als billige Müllhalde, ein paar Container mehr oder weniger macht doch nichts aus. Das böse Erwachen kommt erst noch.
Wir benutzen sowieso das Meer als billige Müllhalde, ein paar Container mehr oder weniger macht doch nichts aus. Das böse Erwachen kommt erst noch.
jujo 02.01.2019
2. ....
Man kann ja nur mutmassen. Dem Bild nach zu urteilen scheinen bei den Containern einiger Bays die "Twistlocks" nicht verriegelt gewesen zu sein? Anders kann ich mir das kaum erklären. Wenn dem so war, schlecht für die [...]
Man kann ja nur mutmassen. Dem Bild nach zu urteilen scheinen bei den Containern einiger Bays die "Twistlocks" nicht verriegelt gewesen zu sein? Anders kann ich mir das kaum erklären. Wenn dem so war, schlecht für die Schiffsleitung.
Wal-Ire 02.01.2019
3. Der Ärmelkanal
ist die am dichtesten befahrene Wasserstrasse. 250 im Wasser treibende Container sind da sehr gefährlich. Das ist ungefähr so, als würde ein Laster 1000 Konservendosen auf dem Ruhrschnellweg verteilen. Die Dinger reissen [...]
ist die am dichtesten befahrene Wasserstrasse. 250 im Wasser treibende Container sind da sehr gefährlich. Das ist ungefähr so, als würde ein Laster 1000 Konservendosen auf dem Ruhrschnellweg verteilen. Die Dinger reissen Löcher...
Wupperflipper 02.01.2019
4. Auf der Autobahn
würde die Polizei jedes Fahrzeug aus dem Verkehr ziehen wenn es wie ein Containerschiff beladen wäre. Statistisch fallen Weltweit jeden Tag 4 Container über Bord! Es scheint als wären die Weltmeere ein rechtsfreier Raum.
würde die Polizei jedes Fahrzeug aus dem Verkehr ziehen wenn es wie ein Containerschiff beladen wäre. Statistisch fallen Weltweit jeden Tag 4 Container über Bord! Es scheint als wären die Weltmeere ein rechtsfreier Raum.
ge1234 02.01.2019
5. Der gesamte...
... paneuropäische wie auch der nationale überregionale Waren-und Güterverkehr sollte weg von der Straße und vom Wasser komplett auf die Schiene verlegt werden, alles andere ist unsinnig!
... paneuropäische wie auch der nationale überregionale Waren-und Güterverkehr sollte weg von der Straße und vom Wasser komplett auf die Schiene verlegt werden, alles andere ist unsinnig!

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP