AFP

Trump bei seiner Uno-Rede 2017