Roberto Monaldo/LaPresse/ ZUMA/ DPA

Matteo Salvini vor einem Gemälde mit Schiffbrüchigen