Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Gemeinsame Abschlusserklärung

Kein Fortschritt im Handelsstreit, mehr Geld für Frauen und Bildung

Die G7-Staaten haben nach langem Ringen eine Abschlusserklärung hervorgebracht. Die Ergebnisse zeigen: Richtig einig waren sich die Teilnehmer nur in wenigen Punkten - und dann scherte Trump auch noch aus.

REUTERS

Angela Merkel

Samstag, 09.06.2018   23:31 Uhr

Einigen sie sich - oder nicht? Und worauf? Wenige Stunden vor Ende des G7-Gipfels im kanadischen La Malbaie war das unklar. Am Abend hieß es dann doch: Die G7-Gruppe hat sich auf eine gemeinsame Abschlusserklärung geeinigt. Und dauerte es aber nur wenige Stunden, bis US-Präsident Donald Trump alles wieder platzen ließ.

Die Unsicherheit zeigt, dass die Zeiten, in denen die Staats- und Regierungschefs der sieben großen Industrienationen an einem Strang zogen, vorbei sind.

Die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

kry/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Beagle-Fan 11.06.2018
1. Fakten werde immer noch ignoriert!
https://www.focus.de/finanzen/news/zeit-fuer-zugestaendnisse-grosser-zoll-vergleich-zwischen-eu-und-usa-zeigt-trump-regt-sich-zurecht-auf_id_8641331.htmlProdukte, die aus den USA nach Europa kommen, stoßen auf deutliche höhere [...]
https://www.focus.de/finanzen/news/zeit-fuer-zugestaendnisse-grosser-zoll-vergleich-zwischen-eu-und-usa-zeigt-trump-regt-sich-zurecht-auf_id_8641331.htmlProdukte, die aus den USA nach Europa kommen, stoßen auf deutliche höhere Barrieren. Im Durchschnitt erheben Europäer 5,2 Prozent Einfuhrzoll und die Amerikaner lediglich 3,5 Prozent. Außerdem verzichten die Amerikaner bei 1800 Produkten komplett auf Einfuhrzölle. Bei den Europäern sind es lediglich 1246. Von den untersuchten 5018 Produkten verlangen die Europäer bei knapp der Hälfte einen höheren Zoll von den Amerikanern, als die von Europa fordern.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP