Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Hongkong

Großbritannien fordert unabhängige Untersuchung der Proteste

Außenminister Dominic Raab hat die Regierung der ehemaligen britischen Kolonie an das Recht auf friedliche Proteste erinnert. Am Wochenende sind erneut Kundgebungen geplant.

Victoria Jones / dpa

Der britische Außenminister Dominic Raab hat die Gewalt auf beiden Seiten verurteilt

Freitag, 09.08.2019   23:31 Uhr

Die britische Regierung hat sich für eine unabhängige Untersuchung der Proteste in Hongkong ausgesprochen. Außenminister Dominic Raab habe dies Regierungschefin Carrie Lam in einem Telefonat vorgeschlagen, erklärte sein Büro. Raab habe zudem zwar die Gewalt auf beiden Seiten verurteilt, jedoch auch auf das Recht auf friedliche Proteste hingewiesen.

Lam hat Zugeständnisse an die Demonstranten bislang abgelehnt. In der chinesischen Sonderwirtschaftszone - bis zur Übergabe an die Volksrepublik China 1997 britische Kolonie - kommt es seit Monaten zu Protesten gegen die Regierung. Einen Höhepunkt erreichten sie am Montag mit einem Generalstreik. Dabei kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei. Die Demonstranten sehen unter anderem Freiheitsrechte gefährdet.

Kin Cheung/ AP/ DPA

Demonstranten in Hongkong

Auch für das Wochenende sind wieder Kundgebungen gegen den wachsenden Einfluss der chinesischen Regierung auf die Sonderverwaltungszone geplant

mkl/Reuters

insgesamt 7 Beiträge
Jetzt_mal_ernsthaft 10.08.2019
1. Schwacher Artikel
Wo ist denn das Recht auf friedliche Demostrationen festgeschrieben ? Es ist das erste Mal, daß ich davon im Zusammenhang mit Hongkong höre. Steht das etwa im Übergabevertrag ? Vielleicht sollte SPON sich doch etwas mehr Mühe [...]
Wo ist denn das Recht auf friedliche Demostrationen festgeschrieben ? Es ist das erste Mal, daß ich davon im Zusammenhang mit Hongkong höre. Steht das etwa im Übergabevertrag ? Vielleicht sollte SPON sich doch etwas mehr Mühe geben. In der New York Times wäre auf jeden Fall die Quelle angegeben worden. Aber na ja, die spielen wohl doch noch in einer ganz anderen Liga.
lucky.sailor 10.08.2019
2. Forderung oder Vorschlag?
Es ist meines Erachtens schon ein Unterschied, ob die britische Regierung hier etwas vorschlägt, wie im (dürftigen) Textteil zu lesen ist, oder ob sie etwas fordert, wie die Überschrift behauptet. Ich bin enttäuscht, wie [...]
Es ist meines Erachtens schon ein Unterschied, ob die britische Regierung hier etwas vorschlägt, wie im (dürftigen) Textteil zu lesen ist, oder ob sie etwas fordert, wie die Überschrift behauptet. Ich bin enttäuscht, wie unprofessionell SPON immer öfter (nicht nur zu diesem Thema!) berichtet. Abgesehen davon ist das United Kingdom bis auf weiteres viel zu sehr mit sich selbst (Brexit) beschäftigt, als dass Hongkong einer Forderung, so sie denn wirklich erhoben wurde, nachkommen würde. Durchsetzen könnten die Briten sie ohnehin nicht!
juba39 10.08.2019
3. Seit wann denn das?
Kann der SPON einmal ermitteln, wann GB jemals eine "unabhängige Untersuchung" auf ihrem Territorium erlaubt hätte? In den lezten 50 Jahren (bin immerhin schon 70!) ist mir kein einziger Fall bekannt. (Übrigens würde [...]
Kann der SPON einmal ermitteln, wann GB jemals eine "unabhängige Untersuchung" auf ihrem Territorium erlaubt hätte? In den lezten 50 Jahren (bin immerhin schon 70!) ist mir kein einziger Fall bekannt. (Übrigens würde ich nicht einmal Deutschland ausschließen. Und da gäbe es einige Fälle, die einer internationalen unabhängigen Untersuchung bedürft hätten.) INTERNATIONAL, darum geht es doch wohl den Briten, unter ihrer Leitung selbstverständlich.
cum infamia 10.08.2019
4. und dann ?
..wenn China nicht "spurt". Nimmt dann "Groß"britannien die Kronkolonie" wieder in ihren Besitz ?
..wenn China nicht "spurt". Nimmt dann "Groß"britannien die Kronkolonie" wieder in ihren Besitz ?
taglöhner 10.08.2019
5.
Gerichtliche, gutachterliche oder wissenschaftliche Untersuchungen in Rechtsstaaten sind unabhängige Untersuchungen.
Zitat von juba39Kann der SPON einmal ermitteln, wann GB jemals eine "unabhängige Untersuchung" auf ihrem Territorium erlaubt hätte? In den lezten 50 Jahren (bin immerhin schon 70!) ist mir kein einziger Fall bekannt. (Übrigens würde ich nicht einmal Deutschland ausschließen. Und da gäbe es einige Fälle, die einer internationalen unabhängigen Untersuchung bedürft hätten.) INTERNATIONAL, darum geht es doch wohl den Briten, unter ihrer Leitung selbstverständlich.
Gerichtliche, gutachterliche oder wissenschaftliche Untersuchungen in Rechtsstaaten sind unabhängige Untersuchungen.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP