Schrift:
Ansicht Home:
Politik
Matthias Balk/ DPA
Mittwoch, 17.04.2019   17:05 Uhr

Der Tag kompakt

Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von

hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

Das Thema des Tages: Schärfere Abschieberegeln verabschiedet

Die Bundesregierung hat ein Maßnahmenpaket zu Asyl, Abschiebungen und Integration abgesegnet. Im Zentrum steht das "Geordnete-Rückkehr-Gesetz" von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU). Dessen Ziel ist es, Abschiebungen zu erleichtern. So soll es künftig zum Beispiel möglich sein, Ausländer, die Deutschland verlassen müssen, im normalen Strafvollzug zu inhaftieren - damit diese ihre Abschiebung nicht verhindern können.

Aber auch eine Reform durch Hubertus Heil (SPD), Bundesminister für Arbeit und Soziales, ist Teil des Pakets. Mit seinen Plänen will er die bessere Integration von Flüchtlingen vorantreiben - beispielsweise durch einen einfacheren Zugang zu Sprachkursen und erhöhte finanzielle Leistungen für Asylbewerber (lesen Sie hier, was die Gesetze genau beinhalten).

DPA

Horst Seehofer (l.), Hubertus Heil

Gerade weil die Ansätze Seehofers und Heils in verschiedene Richtungen gehen, stoßen sie auf vielseitige Kritik. FDP und Grüne wehren sich gegen die Pläne des Innenministers, Politiker aus der Union richten sich gegen die Vorhaben des SPD-Manns Heil. Seehofer verteidigt das Paket allerdings und spricht von einer wichtigen Balance zwischen rechtsstaatlicher Härte und humanistischen Ansprüchen.

Abschiebungen sind in der deutschen Gesellschaft und Politik immer wieder ein Streitthema - auch weil das System wiederholt an seine Grenzen stößt. Im Interview mit dem SPIEGEL sagte ein Mitarbeiter einer Ausländerbehörde kürzlich: "Es ist lächerlich einfach, eine Abschiebung zu verhindern."

Die Zahl des Tages: 131,1

Im Jahr 2017 haben Erwachsene in Deutschland pro Kopf 131,1 Liter Alkoholika getrunken. Das geht aus Berechnungen der Deutschen Hauptstelle für Suchtfragen hervor. Mit 101 Litern pro Person wurde vor allem Bier konsumiert. Nach Angaben der Fachstelle sind 7,8 Millionen Deutsche zwischen 18 und 64 Jahren Risikotrinker. Für Männer gilt das, wenn sie im Durchschnitt 0,5 Liter Bier pro Tag trinken. Für Frauen bei der Hälfte. Auch den Konsum von Tabak, illegalen Drogen, Medikamenten und das Glücksspiel haben die Suchtforscher untersucht. Zu den Ergebnissen.

Frank Rumpenhorst/ DPA

News: Was Sie heute wissen müssen

DPA

Linda Teuteberg

VATICAN MEDIA/AFP

Papst Franziskus und Greta Thunberg auf dem Petersplatz

Meinung: Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

Woran man Notre-Dame-Experten erkennt: Kennen Sie sich gut aus mit der Kathedrale Notre-Dame, die durch ein Feuer beschädigt wurde? Harald Schmidt erklärt in seiner Videokolumne, mit welchen zwei Sätzen Sie richtig Eindruck machen.

Dan Kitwood/Getty Images

Notre-Dame in Paris

Notre-Dame, Europas Chance! Frankreichs Präsident Macron versucht, die extreme weltweite Aufmerksamkeit zu nutzen, die es für den Kirchenbrand und damit für Europa gibt. Deutschland sollte nicht schweigen, kommentiert Georg Blume.

Von rechts bis zum Rechtschaffenheitsreflex: Für Rechtsextreme ist der Brand in Notre-Dame eine Abendland-Untergangsmetapher, für antichristliche Muslime Grund zur Schadenfreude. Beides darf nicht ignoriert werden, schreibt Sascha Lobo in seiner Kolumne.

Stories: Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

Kipping im Kampfmodus: Seit dem Rückzug von Sahra Wagenknecht ist Linken-Chefin Katja Kipping so präsent wie kaum zuvor. Sie muss sich gegen Mobbingvorwürfe verteidigen und ihre Macht sichern.

Jens Büttner/ DPA

Katja Kipping

Jeder Deutsche hätte damals wissen können, wie Hitler tickt: Man habe nichts geahnt von den Gräueln der Nazis, rechtfertigten sich viele Deutsche nach 1945. Das Beispiel des NS-Gegners Konrad Heiden zeigt: Wer wollte, hätte früh gewarnt sein können.

Warum Amazon mit Lebensmitteln nicht erfolgreich ist: Das Unternehmen beherrscht den Onlinehandel, nur nicht mit Amazon Fresh in Deutschland. Der E-Commerce-Experte Udo Kießlich erklärt die Gründe.

Mein Abend: Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Was Sie sehen können: Am Abend komplettieren zwei Teams das Champions-League-Halbfinale. Durch das 2:0 im Hinspiel gegen den FC Porto dürfte wohl der FC Liverpool auf den FC Barcelona und Ajax Amsterdam folgen. Deutlich spannender könnte es zwischen Manchester City und Tottenham Hotspur werden: Für die Spurs gilt es, den 1:0-Vorsprung aus dem Hinspiel in London bei der Partie in Manchester zu verteidigen. Beide Spiele starten um 21 Uhr (Liveticker SPIEGEL ONLINE; TV: City-Spurs bei Sky und Porto-Liverpool bei DAZN).

AFP

Tottenhams Heung-Min Son erzielte im Hinspiel das Siegtor

Was Sie hören können: Das empfehlen Ihnen wieder mal mein Kollege Andreas Borcholte und seine Gastkritiker. Vorn mit dabei ist diesmal das Album "Add Land" von Tellavision, dem Soloprojekt von Fee Kürten. Borcholte beschreibt sie als "eine der interessantesten, modernsten und eigenständigsten deutschen Elektronikmusikerinnen zurzeit".

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Andreas Evelt vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Newsletter
SPIEGEL Daily

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP