Schrift:
Ansicht Home:
Politik

US-Streitkräfte

Trump hegt All-Macht-Fantasien

Die einfache Präsenz im All reicht Donald Trump nicht mehr aus. Nun will der US-Präsident es mit einer eigenen "Space Force" dominieren - und ordnet die Schaffung einer Weltraumarmee an.

DPA

Donald Trump

Montag, 18.06.2018   20:01 Uhr

US-Präsident Donald Trump hat das Pentagon aufgefordert, unverzüglich mit der Schaffung einer eigenen Weltraumarmee zu beginnen. Diese solle unabhängig von der Luftwaffe sein und als eigenständiger sechster Arm der US-Streitkräfte bestehen, sagte Trump zum Auftakt eines Treffens des Nationalen Raumfahrtrats im Weißen Haus.

"Zur Verteidigung Amerikas reicht eine einfache Präsenz im Weltraum nicht, wir müssen den Weltraum dominieren", sagte Trump. In einer am Montag veröffentlichten Direktive begnügte er sich zunächst einmal mit kleineren Schritten. Darin wird die Absicht der USA manifestiert, künftig eine führende Rolle bei der Beseitigung von Weltraumschrott sowie beim Organisieren des zunehmenden Verkehrs im Weltraum zu spielen.

Der Kongress debattiert seit Jahren über die Schaffung einer "space force", will diese aber der US-Luftwaffe angliedern. Trump hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, Astronauten wieder zum Mond und später auch zum Mars schicken zu wollen.

lie/AFP/dpa

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP