Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Abschied aus Deutschland

Guttenberg kauft Millionenanwesen nahe New York

Nun ist er weg: Karl-Theodor zu Guttenberg ist nach SPIEGEL-Informationen nach Amerika umgezogen. In einer von Reichen bewohnten Gegend nahe New York hat er für sich und seine Familie ein rund drei Millionen Euro teures Haus gekauft. In der Nachbarschaft residieren Hedgefonds und Investmentfirmen.

DPA
Von und , Washington
Samstag, 10.09.2011   11:16 Uhr

Der ehemalige Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat in aller Stille Deutschland verlassen. Bereits Ende August ist der CSU-Politiker samt Familie in den US-Bundesstaat Connecticut umgezogen, erfuhr der SPIEGEL. Er hat dort ein über drei Millionen Euro teures Anwesen erworben, rund eine Autostunde von New York entfernt.

Eingewöhnungsschwierigkeiten dürften die prominenten Auswanderer in ihrer neuen Heimat nicht haben: Die Region, bekannt für höchste Grundstückspreise und die vielen dort ansässigen Hedgefonds und Investmentfirmen, ist bei deutschen Geschäftsleuten beliebt. So residierte der ehemalige Siemens-Chef Klaus Kleinfeld - heute Boss des US-Aluminiumriesen Alcoa - in einem großzügigen Anwesen in der Stadt Greenwich.

In Deutschland will die Staatsanwaltschaft Hof bis spätestens Ende September bekannt geben, ob sie gegen Guttenberg Anklage wegen Urheberrechtsverletzungen erhebt. Die Behörde hatte wegen der zahlreichen Plagiate in dessen Doktorarbeit bereits im März Ermittlungen aufgenommen.

Seit seinem Rücktritt als Minister hat sich Guttenberg aus der Öffentlichkeit vollkommen zurückgezogen. Kurz vor dem Umzug in die USA feierte er allerdings in der Berliner Szene-Bar King Size bis in die frühen Morgenstunden mit Freunden seinen Abschied aus Deutschland.

Was Guttenberg in der neuen Heimat genau tun wird, bleibt unklar. Von einem Buchprojekt war die Rede, auch Vorträge wären denkbar. Gattin Stephanie hatte vor einigen Wochen auf eine Frage nach den Plänen ihres Mannes der "Bild"-Zeitung geantwortet: "Da müssen Sie ihn schon selber fragen. Ich bin nicht seine Pressesprecherin." In dem Interview sagte sie auch, von Auswandern können keine Rede sein. "Wir bleiben Deutsche, mit ganzem Herzen. Und wir kommen zurück. Das ist schon mal klar."

insgesamt 519 Beiträge
teufelshengst 10.09.2011
1. Immos derzeit günstig in USA
Sorry ich kann da nichts schlimmes dran finden. Der Dollar ist im guten Kurs, die Immos günstig in USA - klarer Kauf. Der Mann hat kaufmännisches Verständnis. Der soll bloss bald zurück kommen. ich will nicht mehr von [...]
Zitat von sysopNun ist er weg: Karl-Theodor zu Guttenberg ist nach SPIEGEL-Informationen nach*Amerika umgezogen. In einer von Reichen bewohnten Gegend nahe New York hat er für sich und seine Familie ein rund drei Millionen Euro teures Haus gekauft. In der Nachbarschaft residieren Hedgefonds und Investmentfirmen. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,785483,00.html
Sorry ich kann da nichts schlimmes dran finden. Der Dollar ist im guten Kurs, die Immos günstig in USA - klarer Kauf. Der Mann hat kaufmännisches Verständnis. Der soll bloss bald zurück kommen. ich will nicht mehr von Beamten und Lehrern regiert werden.
andresa 10.09.2011
2. macht sinn
der Graf weiss was sinnvolle Investitionen sind und hat halt begriffen dass Geld eigentlich nichts wert ist: http://le-bohemien.net/2011/09/09/wie-banken-geld-machen/ ...also schnell noch mit Realwerten eindecken ;-)
der Graf weiss was sinnvolle Investitionen sind und hat halt begriffen dass Geld eigentlich nichts wert ist: http://le-bohemien.net/2011/09/09/wie-banken-geld-machen/ ...also schnell noch mit Realwerten eindecken ;-)
uinen_osse 10.09.2011
3. Warum sollte er nicht?
Seine Familie hat das Geld - es sei ihnen gegönnt. Ich wünsche der Familie Glück beim Neuanfang.
Seine Familie hat das Geld - es sei ihnen gegönnt. Ich wünsche der Familie Glück beim Neuanfang.
Erbsenschäler 10.09.2011
4. und das ist gut so
und das ist gut so.
Zitat von sysopNun ist er weg: Karl-Theodor zu Guttenberg ist nach SPIEGEL-Informationen nach*Amerika umgezogen. In einer von Reichen bewohnten Gegend nahe New York hat er für sich und seine Familie ein rund drei Millionen Euro teures Haus gekauft. In der Nachbarschaft residieren Hedgefonds und Investmentfirmen. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,785483,00.html
und das ist gut so.
Klapperschlange 10.09.2011
5. All the best
Alles Gute Karl-Theodor, vielleicht treffen wir uns ja mal in Conneticut oder in New Jersey.
Alles Gute Karl-Theodor, vielleicht treffen wir uns ja mal in Conneticut oder in New Jersey.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP