ALEXANDER BECHER/EPA-EFE/REX

GroKo-Minister nach der Einigung