REUTERS

Ursula von der Leyen