Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Newsblog

In diesen Städten ist das Leben am teuersten

Platz eins der teuersten Städte der Welt teilen sich in diesem Jahr drei Metropolen. Das hat der "Economist" durch den Vergleich von 150 Dienstleistungen und Produkten errechnet.

Chen Yichen/ XinHua/ DPA

Eiffelturm in Paris

Mit
Dienstag, 19.03.2019   09:30 Uhr
Herzlich willkommen bei Der Morgen @SPIEGELONLINE.
Bis 9 Uhr begleitet Sie heute Marius Mestermann beim Start in den Tag - hier finden Sie den Autor bei Twitter.
Die wichtigsten politischen Themen des Tages finden Sie kompakt in unserem Briefing DIE LAGE.
insgesamt 6 Beiträge
j.lauer 19.03.2019
1. R.Wischt
Über Fr. Arderns Reaktion sollten auch in Deutschland die Medien u.a.auch der SPIEGEL nachdenken!!! Wie häufig wurde z.B. der Name des Berliner Attentäters genannt?! Wem ist mit einer Namensnennung gedient?
Über Fr. Arderns Reaktion sollten auch in Deutschland die Medien u.a.auch der SPIEGEL nachdenken!!! Wie häufig wurde z.B. der Name des Berliner Attentäters genannt?! Wem ist mit einer Namensnennung gedient?
OhMyGosh 19.03.2019
2.
"Ich bitte Sie: Nennen Sie die Namen derer, die ihr Leben verloren, statt des Namens des Mannes, der sie auslöschte", sagte die schwarz gekleidete Ardern weiter. Zugleich erklärte sie, der Attentäter habe mit [...]
"Ich bitte Sie: Nennen Sie die Namen derer, die ihr Leben verloren, statt des Namens des Mannes, der sie auslöschte", sagte die schwarz gekleidete Ardern weiter. Zugleich erklärte sie, der Attentäter habe mit "der ganzen Härte des Gesetzes" zu rechnen. -Zitatende- Eine mehr als angemessene und humane Reaktion der PM. Diesem Unmenschen sollte man ab sofort für juristische und verwaltungstechnische nur noch eine Nummer verpassen, seine bürgerlichen Ehrenrechte hat er selber gelöscht. Richtig und ein deutliches Zeichen an FB und Konsorten finde ich zudem, dass bereits Unternehmen ihre Werbung bei FB und Gockel gecancelt haben. Diese Raffkes kriegt man nur an einer Stelle zu fassen: am Geldbeutel.
c124048 19.03.2019
3.
Kann ich nachvollziehen. Ich kann absolut nicht verstehen, warum Terroristen auch Jahre nach ihrer Tat im TV, z.B. beim Jahrestag des Anschlags, immer unverpixelt und in Großaufnahme gezeigt werden. Jedes Jahr aufs Neue wird [...]
Kann ich nachvollziehen. Ich kann absolut nicht verstehen, warum Terroristen auch Jahre nach ihrer Tat im TV, z.B. beim Jahrestag des Anschlags, immer unverpixelt und in Großaufnahme gezeigt werden. Jedes Jahr aufs Neue wird mir beispielsweise die hässliche Fratze von Anis Amri in den Nachrichten gezeigt. Warum? Muss man den feiern?
jens109 19.03.2019
4. Tolle Frau!
Menschlich und offensichtlich auch in der Politik ein echtes Vorbild. Ach hätte sie doch nur eine deutsche Schwester... Unsere "Vorbilder" - ohne Worte!
Menschlich und offensichtlich auch in der Politik ein echtes Vorbild. Ach hätte sie doch nur eine deutsche Schwester... Unsere "Vorbilder" - ohne Worte!
Voth 19.03.2019
5.
Immer schön wenn sich Politiker medienwirksam in die Kamera stellen und moralisch akkurat berichten wie alle happy zusammen leben sollen. Da haben sie wirklich Glück dass sie selbst nie jmd. töten würden (oder den Tod von [...]
Immer schön wenn sich Politiker medienwirksam in die Kamera stellen und moralisch akkurat berichten wie alle happy zusammen leben sollen. Da haben sie wirklich Glück dass sie selbst nie jmd. töten würden (oder den Tod von Menschen in Kauf nehmen) sondern immer nur entscheiden dass es andere für sie zu machen haben.

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP