Schrift:
Ansicht Home:
Politik
Ausgabe
43/2019
SEDAT SUNA/ EPA-EFE/ REX

Freitag, 18.10.2019   00:00 Uhr

Der Tag kompakt

Liebe Leserin, lieber Leser, guten Abend,

Von

hier finden Sie die wichtigsten Nachrichten des Tages, die beliebtesten Geschichten von SPIEGEL+ und Tipps für Ihren Feierabend.

Das Thema des Tages: Die Kapitulation des Westens

Die Lage in Syrien stellt sich derzeit, grob gesagt, so dar: Die US-Amerikaner ziehen ihre Truppen ab, die Türken rücken mit ihrem Militär vor, die Kurden fliehen, die Russen bremsen den türkischen Vormarsch. Und Diktator Baschar al-Assad dürfte sich in Damaskus freuen.

Titelbild

Aus dem SPIEGEL

Heft 43/2019
Die Ka­pi­tu­la­tion des Westens
Wie der Sieg der Despoten in Syrien ein Volk zerstört, den IS stärkt und Europa bedroht

Selten hat ein einzelnes Manöver in der Weltpolitik eine derart rasante Kettenreaktion ausgelöst wie das von US-Präsident Donald Trump. Das überraschende Ende der jahrelangen US-Militärpräsenz in Nordsyrien verändert das Kräfteverhältnis in der Region massiv.

In Syrien, das zeichnet sich immer mehr ab, findet eine Wachablösung statt. Der Westen hat kapituliert. Zwar haben Europäer und Amerikaner die Gräueltaten in Syrien immer wieder verurteilt - getan haben sie aber wenig, um die Situation zu ändern. Somit triumphieren die Despoten Assad, Recep Tayyip Erdoan und Wladimir Putin, schreiben meine Kollegen und Kolleginnen in der aktuellen SPIEGEL-Titelgeschichte. Sie nutzen das neue Machtvakuum. Die Folgen werden weit über den Nahen Osten hinaus zu spüren sein - und könnten zur Gefahr für Europa werden.

REUTERS

Anhänger des "Islamischen Staats" (Archivbild)

Einer der großen Verlierer in der Region sind nun die Kurden: Für die USA und Europa waren die kurdischen Kämpfer lange Verbündete im Kampf gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS). Seit vergangener Woche rücken nun türkische Truppen gegen die kurdische YPG-Miliz in Nordsyrien vor. Zwar vereinbarten Washington und Ankara eine Feuerpause, damit die Milizen abziehen können. Doch das Abkommen hielt offenbar nicht lange. Es soll erneut zu einem türkischen Angriff gekommen sein.

Die Zahl des Tages: 84

So viele Anhänger der Terrormiliz "Islamischer Staat" mit deutschem Pass waren zuletzt in Syrien inhaftiert. Das geht aus einer internen Auflistung der Bundesregierung hervor. Ein Drittel wird von der Polizei als Gefährder eingestuft - die Behörden trauen ihnen schwere Gewalttaten bis hin zu Anschlägen zu. Durch die türkische Militäroffensive in Syrien könnten sie und andere IS-Kämpfer freikommen und nach Europa einsickern, warnt Verfassungsschutz-Chef Thomas Haldenwang. Das könnte die Sicherheitslage in Deutschland deutlich verschlechtern.

 SPIEGEL Daily

Abonnieren Sie den Newsletter direkt und kostenlos hier:

News: Was Sie heute wissen müssen

Peter Schneider/ KEYSTONE/ DPA

Samuel Koch

Meinung: Die meistdiskutierten Kommentare, Interviews, Essays

"Radikal den Kontakt abbrechen": Seit zehn Jahren begleitet Hannah Kozak mit der Kamera ihre Mutter Rachel. Die wurde von ihrem Partner verprügelt - und ist seitdem ein Pflegefall. Die Tochter hat eine Botschaft für Frauen in gleicher Lage. Hier geht es zum Interview.

Hannah Kozak

Die Schwester und die Mutter von Fotografin Hannah Kozak bei einer Geburtstagsfeier

Bitte nicht falsch verstehen! Wer die aktuellte Bildungsstudie sieht, könnte leicht voreilige Schlüsse schließen, meint Harald Schmidt. Er findet: So dumm sind unsere Kinder gar nicht. Und: Wer braucht schon Mathe? Hier geht es zum Video.

DER SPIEGEL

Stories: Die meistgelesenen Texte bei SPIEGEL+

"Das war der schwierigste Überholvorgang meiner Karriere": Sie hat als erste Deutsche den Ironman gewonnen. Im Interview erklärt Anne Haug, warum sie sich im entscheidenden Moment nicht wirklich freuen konnte.

Petko Beier/ Pebe-sport

Anne Haug

Das ABC der Tischkultur: Dass man sich bei Tisch nicht kratzen soll, ist seit dem 15. Jahrhundert bekannt. Aber wussten Sie, dass man Genuss lernen kann?

AXEL SCHMIDT / AFP

Tür der Synagoge in Halle

Kann man Radikalisierung im Internet verhindern? Der Anschlag in Christchurch diente Stephan Balliet als Vorbild, auch sein Attentat in Halle wurde im Netz live verfolgt. Die Behörden suchen nach Wegen, damit umzugehen.

Mein Abend: Die Empfehlungen für Ihren Feierabend

Was Sie tun könnten: Sich zum Brettspielen verabreden. Kommende Woche startet in Essen die SPIEL, die weltgrößte Messe für Brett- und Gesellschaftsspiele. Was aber ist aus den Neuheiten der vergangenen Jahre geworden, die nicht ganz oben in Bestsellerlisten landeten? Nicht alle guten Spiele haben die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdient haben, schreibt meine Kollegin Diana Doert. Sie hat zehn Geheimtipps für Sie.

Diana Doert/ DER SPIEGEL

Spiel "Schollen rollen"

Oder testen Sie ihr Fußballwissen: In dieser Woche dreht sich das Quiz um eine bemerkenswerte Aufholjagd im Europapokal, Andy Coles seltsame Nationalmannschaftskarriere und eine erfundene Geschichte zum WM-Finale 1990.

Ich wünsche Ihnen einen schönen Feierabend.

Herzlich

Max Holscher vom Daily-Team

Das Wichtigste vom Tag, das Beste für den Abend: SPIEGEL Daily - das Update als Newsletter bestellen Sie hier.

- Ihr Update für den Abend
Die wichtigsten News des Tages, die besten Stories - als kompaktes Briefing. Täglich per Push-Nachricht bekommen.
Hier einschalten.
Newsletter
SPIEGEL Daily

Artikel

© DER SPIEGEL 43/2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP