Schrift:
Ansicht Home:
Politik

AfD vor der Hessenwahl

Mürrischer Querkopf

AfD-Spitzenkandidat, Zahnarzt - und mitunter reichlich lustlos: Rainer Rahn wird am Sonntag den letzten deutschen Landtag für die Rechtspopulisten erobern. Der 66-jährige Hesse gibt sich gemäßigt.

DPA

Rainer Rahn

Von und , Wiesbaden und Berlin
Freitag, 26.10.2018   16:33 Uhr

Der AfD-Fraktionsvize im Bundestag jedenfalls ist zuversichtlich. Es sei ein Tag, auf dem er lange Zeit "hingefiebert" habe, sagt Leif-Erik Holm. Hessen werde der "letzte Mosaikstein in einem komplett blauen Deutschland", meint er in Anspielung auf die Parteifarbe.

Tatsächlich ist der Wahlsonntag in Hessen für die AfD ein historischer Tag. Vor fünf Jahren gegründet, sitzt die rechtspopulistische Partei im Falle eines Einzugs ins Parlament in Wiesbaden in allen 16 Landtagen der Republik.

Was die künftige Stärke der Hessen-AfD angeht, ist die Bundespartei zuletzt aber vorsichtiger geworden. Die Zeit der ungebremsten Höhenflüge scheint vorerst gestoppt zu sein, zumindest im Westen. In Bayern hatte die AfD mit 10,2 Prozent weniger Stimmen geholt als bei der Bundestagswahl.

Bislang lief der AfD-Wahlkampf in Hessen nicht richtig rund. Vom Wahlziel "15 Prozent plus X", jüngst noch von einem Landessprecher ausgegeben, ist die Partei ein gutes Stück entfernt - in der jüngsten SPON-Umfrage liegt sie bei 13 Prozent.

Die Hessen-AfD hat bislang der Bundespartei wenig Freude bereitet, sie gilt als zerstrittener Verband. Noch immer ist der Vizeposten der AfD im Bundestagspräsidium vakant, weil die anderen Fraktionen den hessischen AfD-Politiker Albrecht Glaser nicht wählen wollten. Seine aggressive Kritik am Islam stieß viele ab, zwar kursieren alternative Kandidaten, aber mit Glaser will es sich die AfD-Fraktionsführung um Alexander Gauland nicht verscherzen.

DPA

Spitzenkandidaten René Rock (FDP), Janine Wissler (Linke), Tarek Al-Wazir (Grüne), Rainer Rahn (AfD), Volker Bouffier (CDU) und Thorsten Schäfer-Gümbel (SPD).

Im Gefüge der Bundespartei versucht sich die hessische Landes-AfD in ihrer Kampagne ein bürgerliches Image zu geben. Das Programm vermeidet allzu schrille Töne, kürzlich wurde in Wiesbaden die Bundesvereinigung "Juden in der AfD" gegründet. Spitzenkandidat Rainer Rahn gibt sich Mühe, größtmögliche Distanz zu Scharfmachern in Berlin und anderen Landesverbänden zu demonstrieren.

Der Kurs ging allerdings nicht auf. Kurz nachdem AfD-Spitzenvertreter zusammen mit Rechtsextremen in Chemnitz demonstriert hatten, drohte die AfD-Fraktion im Hochtaunuskreis dann Medien und Journalisten: "Bei uns bekannten Revolutionen wurden irgendwann die Funkhäuser sowie die Presseverlage gestürmt und die Mitarbeiter auf die Straße gezerrt", hieß es auf deren Facebook-Seite.

SPIEGEL ONLINE

Der Landesverband distanzierte sich. Doch für Rahn, der bürgerliche Wähler ansprechen will, ist das nichtsdestotrotz ein Rückschlag. Der Frankfurter Rentner hat zwei Doktortitel, je einen in Medizin und Zahnmedizin, die bei AfD-Veranstaltungen gerne hervorgehoben werden.

Sein Weg durch die Politik verlief mäandernd: Früher habe er auch SPD und Grüne gewählt, sagte er kürzlich dem SPIEGEL. Vor gut zwölf Jahren ließ er sich für eine Wählergemeinschaft gegen den Flughafenausbau ins Frankfurter Stadtparlament wählen, mit der er sich jedoch zerstritt.

2011 wechselte er zur FDP-Fraktion, danach war er kurzzeitig Mitglied einer Fraktionsgemeinschaft von drei älteren Herren mit unterschiedlichen, teilweise diffusen Wahlprogrammen. Seit 2016 ist Rahn Chef der AfD-Fraktion in Frankfurt.

Mehr zum Thema

Der 66-jährige gilt in der Stadt als ehrgeiziger und intelligenter, aber auch schwieriger Querkopf, der sich in Politik und Privatleben schon viele Feinde gemacht hat.

Einige von diesen verbreiten Informationen über den AfD-Mann, etwa über eine Reihe von Rechtsstreitigkeiten, in die Rahn verwickelt sei.

Keine großen Sachen: Mal geht es um ein Verfahren wegen des Verdachts auf Urkundenfälschung, das aber schon eingestellt wurde. Ein andermal um den Vorwurf, Rahn habe als Immobilienbesitzer einen Teil seiner Mieteinnahmen in bar kassiert und nicht versteuert. Dazu gibt es belastende Aussagen einer Mieterin und eines Zeugen, im vergangenen Jahr lief deshalb auch ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung beim Finanzamt Frankfurt 1 gegen ihn.

Möglicherweise ist aber auch das schon eingestellt. Das Finanzamt gibt über dieses 2017 eingeleitete Steuerstrafverfahren und dessen Stand keine Auskünfte. Ihm selbst sei von diesem Verfahren "aktuell nichts bekannt", sagte Rahn dem SPIEGEL auf Nachfrage.

Politisch heikler für die AfD sind die Auftritte des Spitzenkandidaten. Rahn wirkt bisweilen mürrisch bis lustlos. Für Kopfschütteln sorgte ein Termin beim Hessischen Rundfunk. Der Sender wollte ihn, wie andere Landespolitiker auch, zu einem "Blind Date" bringen, einem Treffen mit Bürgern. Für Rahn hatten die Redakteure Flüchtlingshelfer aus Wetzlar ausgesucht.

Schon auf der Fahrt dorthin konnte Rahn seine Laune nicht verbergen: "Scheiße" finde er die Idee. Der AfD-Landesverband habe ihm "nahegelegt, das zu machen", obwohl er selbst das gar nicht gewollt habe. Rahn brach ab, der Sender dokumentierte die Fahrt und zeigte zudem einen enttäuschten Flüchtling, der gehofft hatte, mit Rahn zu diskutieren.

AfD-Kandidat Rahn, so heißt es, kann durchaus witzig sein. An diesem Tag aber ließ er sich mit genervter Miene zurückfahren.

insgesamt 27 Beiträge
rainbow-warrior999 26.10.2018
1. Blind Date mit Rahn war tatsächlich nix...
schade eigentlich, denn die Flüchtlingshelfer*innen und auch die Flüchtlinge vor Ort wollten einfach nur von ihm wissen, "wieso er sie weghaben will" . Verpasste Chance. Für den AfDler. Das ganze ist hier zu sehen: [...]
schade eigentlich, denn die Flüchtlingshelfer*innen und auch die Flüchtlinge vor Ort wollten einfach nur von ihm wissen, "wieso er sie weghaben will" . Verpasste Chance. Für den AfDler. Das ganze ist hier zu sehen: Ein Blind-Date mit dem Wähler: Rainer Rahn (AfD) https://www.hessenschau.de/tv-sendung/ein-blind-date-mit-dem-waehler-rainer-rahn-afd-,video-74256.html An dieser Stelle übrigens ein herzliches Dankeschön aus Baden-Württemberg an die Landtagswahlredaktion vom HR bzw. der Hessenschau , deren Veröffentlichungen ich seit einigen Wochen interessiert verfolge. Egal, ob Wahlkreischeck, Statements aller Kandidaten oder Wahlquiz. So geht lebendiger demokratischer Qualitätsjournalismus !
tomkey 26.10.2018
2. Schade um die Stimmen für diesen Kandidaten
Wer werte Herr Rahn von der AfD-Kameradschaft mag zwar 2 Doktortitel haben, in der Politik ist er aber total falsch. Die Sendung vom HR habe ich gesehen, er wurde dort vom HR in einem Kleinbus von Frankfurt Richtung Wtzlar [...]
Wer werte Herr Rahn von der AfD-Kameradschaft mag zwar 2 Doktortitel haben, in der Politik ist er aber total falsch. Die Sendung vom HR habe ich gesehen, er wurde dort vom HR in einem Kleinbus von Frankfurt Richtung Wtzlar gefahren und war bereits beim Einstieg sehr aufgeregt - nervös - was sich auch weiter steigerte. Er brach dann ab, da bereits sichtlich überfordert ohne dass auch nur eine Frage zur Wahl gestellt werden konnte. Alle anderen Spitzenkandidaten traten mehr oder weniger wortgewandt ihrer Fragestellern gegenüber. Wobei das immer Fragesteller aus einem Lager waren, die diese Spitzenkandidaten sicher nie wählen würden. Die Linke traf Unternehmerrinen, die Grüne Schweinzüchter, Rahn sollte halt Flüchtlingshelfer treffen. Der Weitblick eines Politikers fehlt diesem Spitzenkandidaten völlig, er weiß manchmal gar nicht was er antworten soll oder um was es genau geht. Bei der Diskussion aller kleineren Spitzenkandidaten im TV ein Offenbarungseid an Nichtwissen und sich drücken vor klaren Antworten. Da haben die blaubraunen Sektierer sich aber ein ziemlich taubes Ei ins Körbchen gelegt. Aber das dürfte denen ja egal sein - ab ins Parlament und dort für Aufregung gesorgt. Auftrag erfüllt.
hauro2005 26.10.2018
3.
"Für Rahn hatten die Redakteure Flüchtlingshelfer aus Wetzlar ausgesucht." Es ist aber auch nicht sonderlich kreativ vom HR. Was wäre passiert, wenn sich beide getroffen hätten? Man hätte sich sicher gegenseitig [...]
"Für Rahn hatten die Redakteure Flüchtlingshelfer aus Wetzlar ausgesucht." Es ist aber auch nicht sonderlich kreativ vom HR. Was wäre passiert, wenn sich beide getroffen hätten? Man hätte sich sicher gegenseitig unschöne Worte gesagt, den Standpunkt des anderes nicht akzezeptiert und respektiert. Mal wieder eine von Tausenden Gute-Flüchtlinge-Böse-Flüchtlinge Diskussion. Warum hat man ihn nicht mit einer alleinerziehenden Mutter konfrontiert? Oder mit einem Start-Up Unternehmer? Oder einer Umweltgruppe? Dann hätte der AfD-Vertreter mal zeigen können, ob es überhaupt außerhalb der Flüchtlingsdiskussionblase Themen gibt, bei denen die AfD in irgendeiner Form eine sinnvolle Meinung vertritt.
haarer.15 26.10.2018
4. Fragwürdige Personalie
Rainer Rahn - der Spitzenkandidat gibt sich zugeknöpft, farblos und lustlos. Gesprächen will er sich nicht stellen. Das wirkt alles andere als einladend. Und sowas ist Fraktions-Vize der AfD? Der Mann hat auch offenbar auch [...]
Rainer Rahn - der Spitzenkandidat gibt sich zugeknöpft, farblos und lustlos. Gesprächen will er sich nicht stellen. Das wirkt alles andere als einladend. Und sowas ist Fraktions-Vize der AfD? Der Mann hat auch offenbar auch keine Grundüberzeugung. Oder wie sonst erklärt sich, dass er schon den Grünen, der SPD oder der FDP nahestand. Fehlt noch was?
sarapo29 26.10.2018
5. Monothematisch?
Ich Frage mich immer wieder welches Ziel die Wählerinnen und Wähler mit der Stimmabgabe für die AFD denn verfolgen, nehme zumindest ich diese Parteien doch mehr oder weniger als monothematisch und recht eindimensional wahr. [...]
Ich Frage mich immer wieder welches Ziel die Wählerinnen und Wähler mit der Stimmabgabe für die AFD denn verfolgen, nehme zumindest ich diese Parteien doch mehr oder weniger als monothematisch und recht eindimensional wahr. Wofür steht diese Partei beispielsweise in der Arbeitsmarktpolitik, in der Renten- und Sozialpolitik, in der Wirtschaftspolitik, in der Umweltpolitik? Oder Bildungspolitik vieleicht? Können die Anhänger der AFD diese Fragen eigentlich beantworten? Ich warte weiterhin auf eine umfassende Analyse der Anhänger der AFD, denn: Ich verstehe sie nicht...

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP