Schrift:
Ansicht Home:
Politik

Gegenvideo

CDU will Amthors Antwort auf YouTuber Rezo nicht veröffentlichen

Die CDU tut sich schwer mit der brachialen Kritik des YouTubers Rezo. Wie reagieren? Zunächst hieß es, der Abgeordnete Philipp Amthor werde antworten. Nach SPIEGEL-Informationen will die Partei das Video aber nicht publizieren.

Hayoung Jeon/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

CDU-Abgeordneter Philipp Amthor

Donnerstag, 23.05.2019   11:47 Uhr

Anders als zunächst angekündigt will die CDU keine Antwort auf den YouTuber Rezo veröffentlichen. Nach SPIEGEL-Informationen wurde das Video mit dem 26-jährigen Abgeordneten Philipp Amthor zwar gedreht. Es soll aber nicht online gestellt werden. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet.

Am Donnerstagmittag veröffentlichte die CDU auf ihrer Webseite einen offenen Brief an Rezo. Auf elf Seiten verteidigt die Partei sich gegen die Vorwürfe, in den Bereichen Einkommensverteilung, Klimapolitik und Bündnis mit den USA. Generalsekretär Paul Ziemiak lädt den Kritiker zudem via Twitter zum Meinungsaustausch ein. "Lass uns über deine Kritik an der CDU sprechen", schreibt der 33-Jährige, "aber bitte höre auch uns zu, wie wir die Dinge sehen". Und weiter: "Philipp Amthor kommt auch."

Eine knappe Stunde arbeitet sich Rezo in dem Video mit dem Titel "Die Zerstörung der CDU" an den Christdemokraten ab. Bis Donnerstag wurde das am Samstag veröffentliche Video bereits 4,7 Millionen Mal abgerufen.

Das Video ist ein brachialer Angriff auf die CDU, aber auch auf die bayerische Schwesterpartei CSU und die SPD - sie regieren gemeinsam im Bund.

In einer Mischung aus Analyse und Polemik - unterlegt mit Tabellen, Zahlensammlungen, Zitaten und Filmclips - attackiert der YouTuber die Parteien. Rezo wirft ihnen vor allem eine unverantwortliche Klimapolitik vor, attestiert ihnen zudem schwere Versäumnisse in der Wirtschafts-, Sozial- und Außenpolitik. Auch die in der YouTube-Szene ohnehin massiv kritisierte Urheberrechtspolitik der Christdemokraten greift er an (Lesen Sie hier ein Interview mit Rezo zu seiner Motivation und den Reaktionen auf sein Video).

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer äußerte sich am Mittwoch kurz zu dem Video, mit dem Versuch, die Vorwürfe ins Lächerliche zu ziehen: "Ich habe mich gefragt, warum wir nicht eigentlich auch noch verantwortlich sind für die sieben Plagen, die es damals in Ägypten gab", sagte sie in Kiel. Tatsächlich ist im Alten Testament von zehn Plagen die Rede.

cte/flo

insgesamt 357 Beiträge
Henson 23.05.2019
1. War zu erwarten
Natürlich ist Politik nicht so einfach, aber in diesem Video werden einige Dinge angesprochen, bei denen die CDU keine Gegenargumente hat, wenn sie die ganzen Lobbyisten nicht verprellen will, die das eigentliche Ziel der Politik [...]
Natürlich ist Politik nicht so einfach, aber in diesem Video werden einige Dinge angesprochen, bei denen die CDU keine Gegenargumente hat, wenn sie die ganzen Lobbyisten nicht verprellen will, die das eigentliche Ziel der Politik der CDU sind.
Hukowski 23.05.2019
2.
"Zunächst hieß es, der junge Abgeordnete Philip Amthor werde antworten. Nach SPIEGEL-Informationen will die Partei das Video aber nicht publizieren" Das verstehe ich. Man kann doch nicht auf ein witziges Video mit so [...]
"Zunächst hieß es, der junge Abgeordnete Philip Amthor werde antworten. Nach SPIEGEL-Informationen will die Partei das Video aber nicht publizieren" Das verstehe ich. Man kann doch nicht auf ein witziges Video mit so einem angepassten, langweiligen Streber antworten.
phillyst 23.05.2019
3.
Wenn auch die Aussagen von Rezo natürlich teilweise sehr polemisch und in ihrer Absolutheit sicherlich zu kritisieren sind... letztendlich wird sich die CDU wohl schwer tun, sie fundiert zu widerlegen.
Wenn auch die Aussagen von Rezo natürlich teilweise sehr polemisch und in ihrer Absolutheit sicherlich zu kritisieren sind... letztendlich wird sich die CDU wohl schwer tun, sie fundiert zu widerlegen.
zensurgegner2017 23.05.2019
4.
Das war ja klar Was soll die CDU auch sagen! Prinzipiell vereinfacht REZO vieles, aber der Kern der Aussage stimmt leider fast vollumfänglich Und natürlich wird die CDU/CSU/SPD....Gruppe sagen, dank fehlender Mehrheiten [...]
Das war ja klar Was soll die CDU auch sagen! Prinzipiell vereinfacht REZO vieles, aber der Kern der Aussage stimmt leider fast vollumfänglich Und natürlich wird die CDU/CSU/SPD....Gruppe sagen, dank fehlender Mehrheiten geht XY nicht, nur erklärt das aber nicht, wieso es nicht einmal VORSCHLÄGE einer Partei gegeben hat, die dann eben nicht umgesetzt werden konnten Und es erklärt nicht, wieso es so uneldich viele Punkte gibt, wo nicht mal was gemacht wird Einfachstes beispiel: Warum haben 70% aller Schulen kein Internet oder ein Internet wie ein Einfamilienhaus, nur aber für 200 mal so viele Menschen Da muss man nicht mit: "Keine Mehrheiten" argumentieren
_gimli_ 23.05.2019
5.
Meine Tochter ist 19, bodenständig und gebildet, und hat mir vorige Woche erst gesagt: "Papa, alle Parteien bis auf die Grünen labern Phrasen und gehen nichts an, was die Jugend betrifft." Recht hat sie. Und dass sich [...]
Meine Tochter ist 19, bodenständig und gebildet, und hat mir vorige Woche erst gesagt: "Papa, alle Parteien bis auf die Grünen labern Phrasen und gehen nichts an, was die Jugend betrifft." Recht hat sie. Und dass sich die CDU/CSU offensichtlich nicht dazu in der Lage fühlt, Rezo zu antworten, ohne komplett inhaltlich zerlegt zu werden, ist bezeichnend. Die SPD hat eh fertig, aber auch die Schwarzen leben ganz offensichtlich von den Alten. Die junge Generation tritt für Werte und Prinzipien ein, auf die CDU/CSU keine Antworten haben. Ein Armutszeugnis.

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP