Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Tempel auf Bali

Fake-Instagram-Fotos enttäuschen Touristen

Es ist einer der beliebtesten Instagram-Spots auf Bali: Der Pura-Lempuyang-Luhur-Tempel. Doch was auf Fotos aussieht wie eine Himmelspforte, die sich in einem See spiegelt, ist in Wahrheit nur Fake.

Getty Images

Der Pura Lempuyang Luhur Tempel auf Bali

Mittwoch, 10.07.2019   12:33 Uhr

Der Pura Lempuyang Luhur ist einer der ältesten Tempel auf Bali - und einer der meistfotografierten. Mehr als 15.300 Beiträge erscheinen auf Instagram unter dem Hashtag #gatesofheaven. Auf den Fotos ist fast immer das gleiche Motiv zu sehen: Einzelpersonen oder Paare, die zwischen zwei Steinsäulen stehen. Sie spiegeln sich in der kristallklaren Oberfläche eines Sees, der offenbar bis an den Tempel reicht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von ������������ ������������������ (@ge_tabaquero) am

Die Bilder erscheinen unwirklich schön. Auch die Buchautorin Polina Marinova wollte sich den Tempel, den See, den vermeintlich magischen Ort auf ihrer Bali-Reise ansehen.

Doch als sie bei dem Tempel ankam, war sie enttäuscht: "Meine Hoffnungen und Träume waren zerstört, als ich herausfand, dass das 'Wasser" vor den Gates of Heaven eigentlich ein Stück Glas unter einem iPhone ist", schrieb sie Anfang Juli auf Twitter. "Der Beweis, dass Instagram-Influencer alles ruinieren."

Zum Beweis postete sie ein Foto, das zeigt, wie ein Mann offenbar einen Spiegel in der Hand hält, auf den er ein Smartphone gelegt hat. So lässt sich der beliebte Effekt erzeugen. Marinovas Tweet ging viral, wurde mehr als 9000 Mal geteilt und erhielt mehr als 14.000 Likes. Hunderte User kommentierten unter dem Post und berichteten von ähnlichen enttäuschenden Momenten bei der Besichtigung des Tempels.

"An der Seite der Gates of Heaven stehen Menschen in einer langen Schlange, fast alle von ihnen Touristen", sagte Marinova dem "Insider". "Da waren definitiv Leute, die sich auf diesen Moment vorbereitet hatten. Einige haben Yoga-Posen gemacht, andere sind in die Luft gesprungen, und manche haben sogar einen zweiten Versuch gemacht, weil sie ihr Foto nicht mochten."

MEHR ZUM THEMA

Als sie ihren Reiseführer nach der Geschichte des Tempels gefragt habe, habe dieser gesagt, dass fast niemand etwas über den Tempel wissen wolle. Die meisten kämen nur für das Foto. "Das ist wirklich enttäuschend, denn der Lempuyang-Tempel ist einer der ältesten und angesehensten auf Bali", sagte Marinova. "Zu sehen, wie so viele Menschen stundenlang auf ein Foto warten, statt sich den Tempel anzusehen, sagt viel über unsere Werte im Jahr 2019 aus."

kry

insgesamt 56 Beiträge
tadel 10.07.2019
1. Posergram
Wer stellt da ernsthaft Ansprüche?
Wer stellt da ernsthaft Ansprüche?
heikenpeiken 10.07.2019
2. Sagt viel über unsere Werte aus
Jawoll, vor allem die der Generation "Digital Natives". Verwöhnte, ahnungslose Asoziale, deren Aufmerksamkeitsspanne kürzer als die eines Laubfrosches ist und denen ihr eingebildeter/fiktiver SMS (Social-Media-Score) [...]
Jawoll, vor allem die der Generation "Digital Natives". Verwöhnte, ahnungslose Asoziale, deren Aufmerksamkeitsspanne kürzer als die eines Laubfrosches ist und denen ihr eingebildeter/fiktiver SMS (Social-Media-Score) wichtiger ist als alles andere. Außen hui, Innen pfui. Natürlich gilt das nicht für alle, jedoch für eine recht relevante Anzahl.
Crom 10.07.2019
3.
Hmm, ich war schon auf Bali. An den Tempel kann ich mich gar nicht erinnern, gibt ja so viele. Laut Google Maps ist er auch im Osten der Insel, da war ich wohl nur zum Schnorcheln. Es gibt auf Bali sehr viele schöne Tempel und [...]
Hmm, ich war schon auf Bali. An den Tempel kann ich mich gar nicht erinnern, gibt ja so viele. Laut Google Maps ist er auch im Osten der Insel, da war ich wohl nur zum Schnorcheln. Es gibt auf Bali sehr viele schöne Tempel und Motive, da muss man eigentlich nichts faken.
qwertz1234554321 10.07.2019
4. Liebe Leute . . .
. . . je perfekter ein Photo ist, umso unwahrscheinlicher ist es, dass die Realität genau so ist wie auf dem Bild! Beim Photographieren wird doch immer getrickst dass sich die Balken biegen! Wie naiv sind die Leute eigentlich? [...]
. . . je perfekter ein Photo ist, umso unwahrscheinlicher ist es, dass die Realität genau so ist wie auf dem Bild! Beim Photographieren wird doch immer getrickst dass sich die Balken biegen! Wie naiv sind die Leute eigentlich? Und gerade Influenzern zu glauben ist ja wohl der Mount Everest der Naivität! LOL
zweitakterle 10.07.2019
5. Instagram
zuständig für menschlichen Schrott!
zuständig für menschlichen Schrott!

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP