Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Kindergeschrei im Flugzeug

Eltern werben mit Schoki um Verständnis

15 Monate und kein bisschen leise. Bens Eltern befürchteten, dass ihr Sohn die Mitreisenden auf einem Mallorca-Flug nerven könnte. Sie griffen zu einer nicht alltäglichen Maßnahme.

DPA

Flughafen Nürnberg: "Das war bestimmt ein total netter Flug"

Dienstag, 30.06.2015   16:31 Uhr

Mit Schokolade und einem humorvollen Brief hat ein Elternpaar in einem Mallorca-Flieger seine Mitreisenden um Verständnis für Kindergeschrei gebeten.

Für ihren 15 Monate alten Sohn Ben schrieben Mutter und Vater: "Ab und an verstehen meine Eltern nicht gleich, was ich möchte oder sind viel zu lahm. Die Erfahrung zeigt, dass ich in diesem Fall lauthals losbrülle. Bitte sehen Sie mir die eine oder andere Ruhestörung nach."

Die Nachricht verteilten sie auf den umliegenden Plätzen in einem Flugzeug aus Nürnberg, wie die Sprecherin des Flughafens, Stefanie Schmidts, sagte. Sie bestätigte damit einen Bericht von "Nordbayern.de".

Die Maschine von Air Berlin flog am Montag nach Palma. "Das ist doch eine schöne Sache, wenn man die anderen vorwarnt", sagte Schmidts. "Das war bestimmt ein total netter Flug." Ähnliche Aktionen gebe es weltweit immer mal wieder: "Das wird gern gemacht. Manchmal werden auch Smarties oder Ohropax verteilt."

Auch eine Sprecherin von Air Berlin sagte: "Wir fanden die Aktion eine schöne Sache." Wenn Eltern so etwas machen wollen, müssten sie dies jedoch mit der Crew absprechen. Dass sich häufig Leute über Kinderlärm im Flugzeug beschwerten, könne sie nicht bestätigen.

Eine Mitreisende hatte ein Foto von dem Briefchen gemacht und es an einen Freund geschickt. Dieser wiederum gab es an den Flughafen weiter, der es auf seiner Facebook-Seite veröffentlichte. Rund 2000-mal wurde bis Dienstagnachmittag "Gefällt mir" geklickt.

abl/dpa

insgesamt 67 Beiträge
Delden 30.06.2015
1. jop
kindergeschrei kann durchaus die urlaubsathmosphäre beeinträchtigen. ich versteh auch Eltern nicht die unbedingt mit 0-3 Jährigen z.B. auf die Kanaren fliegen müssen. Das Kind hat oft Stress und nervt schon, auch wenn es [...]
kindergeschrei kann durchaus die urlaubsathmosphäre beeinträchtigen. ich versteh auch Eltern nicht die unbedingt mit 0-3 Jährigen z.B. auf die Kanaren fliegen müssen. Das Kind hat oft Stress und nervt schon, auch wenn es keiner direkt an die Flugbegleiter weiter gibt. Ok, die Aktion is nett, aber wie wäre es mit einer Autofahrt an den nächsten See...
Bueckstueck 30.06.2015
2. Wie wärs mit...
.. KO-Tropfen oder Knebel? :D Im Ernst, Flüge mit Kleinkindern sollte man sich verkneifen wenn es nicht einen trifftigen Grund gibt. Urlaub gehört nicht dazu. Wie bereits erwähnt, wie wärs mit etwas das man per Auto [...]
.. KO-Tropfen oder Knebel? :D Im Ernst, Flüge mit Kleinkindern sollte man sich verkneifen wenn es nicht einen trifftigen Grund gibt. Urlaub gehört nicht dazu. Wie bereits erwähnt, wie wärs mit etwas das man per Auto erreichen kann? Für grössere Entfernungen gibts ein paar Jahre später noch reichlich Gelegenheiten, davon hat dann die ganze Familie auch mehr.
persephone83 30.06.2015
3. ich verstehe auch so viel nicht...
@#1 Zum Beispiel warum Leute ohne Kinder unbedingt in den Sommerferien in Urlaub müssen. Oder warum diese Leute dann nicht die romantische Route mit Auto und Schiff nehmen. ich bin dafür, dass es in Zukunft mehr Trennung von [...]
@#1 Zum Beispiel warum Leute ohne Kinder unbedingt in den Sommerferien in Urlaub müssen. Oder warum diese Leute dann nicht die romantische Route mit Auto und Schiff nehmen. ich bin dafür, dass es in Zukunft mehr Trennung von Leuten geben sollte, die nicht verstehen warum man bestimmte Dinge auch mit Kind(ern) tun möchte. Zur Aktion selbst: Nette Aufmerksamkeit obwohl ich mich nicht schon vorab entschuldigen würde bevor mein Kind überhaupt stört.
grumpy53 30.06.2015
4. Reisen mit Säuglingen
Ja, manchmal fragt man sich, warum dem Kind vielleicht Ohrenschmerzen durch Druckausgleich, den Lärm, die ungewohnte Umgebung und die Temperatur und Klima-Wechsel zugemutet werden. Aber mancher Flug läßt sich wohl nicht [...]
Ja, manchmal fragt man sich, warum dem Kind vielleicht Ohrenschmerzen durch Druckausgleich, den Lärm, die ungewohnte Umgebung und die Temperatur und Klima-Wechsel zugemutet werden. Aber mancher Flug läßt sich wohl nicht vermeiden. Ist fair, wenn man gegenseitig versucht, auf einander Rücksicht zu nehmen oder um Verständnis zu bitten. Dann klappt das schon, ist ja kein 10-Stunden-Flug.
spon-1280943165745 30.06.2015
5. Eine schöne Geste
Natürlich kann das nerven, aber das muss man aushalten. Die Kinder haben schließlich keine andere Möglichkeit ihr Unbehagen auszudrücken. In der Regel ist es doch so das die Kinder sich nach dem Start schnell beruhigen und auf [...]
Natürlich kann das nerven, aber das muss man aushalten. Die Kinder haben schließlich keine andere Möglichkeit ihr Unbehagen auszudrücken. In der Regel ist es doch so das die Kinder sich nach dem Start schnell beruhigen und auf einem Flug Frankfurt - Palma der 2 Stunden dauert sollte das nun wirklich kein Problem sein. An den nächsten See fahren ist auch nicht immer eine Lösung wenn man an das Wetterrisiko in Deutschland denkt. Also seit etwas toleranter und duldsamer!!
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP