Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Abenteuerliche Instagram-Leserfotos

Komm in meine Arme!

Ein wagemutiger Sprung auf einem Felsmassiv in Norwegen, eine Trekkingtour in Kanada und ein unvergesslicher Segelmoment in den Schären: Wir zeigen die sportlichsten Reisefotos unserer Leser.

Jan Vincent Kleine
Von
Montag, 19.09.2016   04:47 Uhr

Der Berg Svolværgeita erhebt sich knapp 600 Meter über dem Meeresspiegel über einem kleinen norwegischen Hafenstädtchen. Ein Hingucker ist er nicht nur wegen seiner exponierten Lagen, sondern auch wegen der zwei Gipfel, die ein bisschen an Ziegenhörner erinnern und durch eine tiefe Schlucht voneinander getrennt sind. Hier hat Outdoor-Fotograf Jan Vincent Kleine einen irren Moment eingefangen. Auf einem der Bergspitzen steht eine Person mit ausgebreiteten Armen, eine andere springt über den Abgrund. Ob die Mutprobe gelingt, hängt für den Betrachter in der Schwebe.

Auch Hendrik Auf'mkolk gelang - unfreiwillig - ein tolles sportliches Motiv. Als der 32-Jährige Ende August, an einem der heißesten Tage des Jahres, auf die Zugspitze lief, erwartete ihn eine unschöne Überraschung : Am Gipfelgrad des höchsten Berges Deutschlands stauten sich die Menschen wie in einem Freizeitpark.

Von Kraftakten und Mutproben ist dagegen Jörg Farys Motiv sehr entfernt: Es zeigt zwei Miniatursegler in einer wunderschönen Pfütze am Gardasee.

Kleine, Auf'mkolk und Farys sind SPIEGEL-ONLINE-Leser und posten ihre Fotos auf Instagram. Wie sie haben uns noch viele andere eine Auswahl ihrer besten Fotos aus aller Welt zum Thema "Sport" zur Verfügung gestellt. Es sind Bilder, die beeindrucken und gute Laune machen. Klicken Sie auf die Fotostrecke und lassen Sie sich inspirieren.

Leseraufruf: "Mit Instagram um die Welt"

Sie reisen gerne oder sind Entdecker in der eigenen Heimat und haben ein gutes Auge für spannende Fotomotive? Haben Sie beim Reisen oder in der Heimat schon einmal einen farbenprächtigen Herbst fotografisch festgehalten - zum Beispiel einen "Indian Summer" in Nordamerika oder im Schwarzwald? Taggen Sie Ihre Fotos mit #SpOn_Reise_Herbst. Die besten Aufnahmen stellen wir bald vor.

SPIEGEL-ONLINE-Leser bei Instagram

insgesamt 7 Beiträge
frenchie3 19.09.2016
1. Dieser Hopser auf dem Ziegenfelsen
Ein kleiner Sprung für die Menschheit..... Ich hab die Hose schon vom Foto her voll. Persönlich hasse ich eigentlich Bilder mit viel Natur die durch Menschen gestört wird. Hier mache ich aber mal Ausnahmen, es sind sehr schöne [...]
Ein kleiner Sprung für die Menschheit..... Ich hab die Hose schon vom Foto her voll. Persönlich hasse ich eigentlich Bilder mit viel Natur die durch Menschen gestört wird. Hier mache ich aber mal Ausnahmen, es sind sehr schöne Aufnahmen dabei
IntelliGenz 19.09.2016
2. schöner Scherenschnitt
und mit Photoshop wunderbar in Szene gesetzt. Haben sie denn nicht mal nachgehakt, ob die Begebenheit tatsächlich so passiert ist? Auf dem Foto selbst nachprüfen lässt sich das leider nicht. Nur so ein Gedanke !
und mit Photoshop wunderbar in Szene gesetzt. Haben sie denn nicht mal nachgehakt, ob die Begebenheit tatsächlich so passiert ist? Auf dem Foto selbst nachprüfen lässt sich das leider nicht. Nur so ein Gedanke !
chrome_koran 19.09.2016
3. Der
Svolvaer ist der größte Ort auf den Lofoten und Verwaltungszentrum der Kommune Vågan. Die Stadt sogar einen Flughafen und wird von Linienmaschinen angeflogen, was in der Inselwelt eine ziemliche Ausnahme darstellt. In den [...]
Svolvaer ist der größte Ort auf den Lofoten und Verwaltungszentrum der Kommune Vågan. Die Stadt sogar einen Flughafen und wird von Linienmaschinen angeflogen, was in der Inselwelt eine ziemliche Ausnahme darstellt. In den Sommermonaten ist in Svolvaer sogar eine ganze Menge los.
hisch88 19.09.2016
4. schöner Scherenschnitt
Heute sind Bilder fast nicht mehr als echt zu erkennen. Bei dem ersten Bild mit dem Sprung, sieht es aus, dass entweder ein Haar in der Linse war (unterhalb der Springerin) oder ein Sicherungsseil verwendet wurde, das am [...]
Zitat von IntelliGenzund mit Photoshop wunderbar in Szene gesetzt. Haben sie denn nicht mal nachgehakt, ob die Begebenheit tatsächlich so passiert ist? Auf dem Foto selbst nachprüfen lässt sich das leider nicht. Nur so ein Gedanke !
Heute sind Bilder fast nicht mehr als echt zu erkennen. Bei dem ersten Bild mit dem Sprung, sieht es aus, dass entweder ein Haar in der Linse war (unterhalb der Springerin) oder ein Sicherungsseil verwendet wurde, das am Absprungfelsen befestigt ist. Wenn das Bild echt ist, dann ist es super, auch mit Sicherungsseil.
fmc13 19.09.2016
5. Verschwörungen an jeder Ecke!
You must be fun at parties. Schockierend aber wahr- jedenfalls im Falle des "Scherenschnitt" Fotos- ist dieses tatsächlich beim Wandern spontan entstanden als wir von der "Dunkelheit" überrascht wurden [...]
Zitat von IntelliGenzund mit Photoshop wunderbar in Szene gesetzt. Haben sie denn nicht mal nachgehakt, ob die Begebenheit tatsächlich so passiert ist? Auf dem Foto selbst nachprüfen lässt sich das leider nicht. Nur so ein Gedanke !
You must be fun at parties. Schockierend aber wahr- jedenfalls im Falle des "Scherenschnitt" Fotos- ist dieses tatsächlich beim Wandern spontan entstanden als wir von der "Dunkelheit" überrascht wurden und mit keinerlei photoshoppen verändert worden. Was sollte man in einer solchen Szene auch mit Photoshop bezwecken, bzw. verändern? Oder wollen Sie behaupten, es sei im heimischen Garten auf dem Komposthaufen gestellt worden? Manchmal reicht es auch einfach das Foto als solches zu nehmen und es auf sich wirken lassen, es gibt doch genug schlechtes in der Welt!
Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Fotostrecke

Fotostrecke

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP