Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Vorzeigebau aus DDR-Zeiten

Müritz-Hotel wird gesprengt

Früher war es ein Vorzeigebau der DDR, jetzt soll es gesprengt werden: Das Müritz-Hotel in der Mecklenburgischen Seenplatte, einst für viele DDR-Bürger ein Traum-Urlaubsziel.

DPA
Montag, 18.09.2017   18:08 Uhr

Das Müritz-Hotel in Klink steht schon seit mehr als zwei Jahren leer - nun soll es gesprengt werden. Damit geht am 28. September ein Stück DDR-Geschichte zu Ende. Derzeit bohren Arbeiter 1500 Sprenglöcher, um die drei Flügel des Hotels nacheinander einstürzen zu lassen.

Auch Bundeskanzlerin Angela Merkel war schon zu Gast in der zehnstöckigen Unterkunft in Mecklenburg-Vorpommern - für viele Ostdeutsche galt das Gebäude als Traum-Urlaubsziel. Das einstige Vorzeigehotel mit Schwimmhalle und 45-Hektar-Grundstück soll einem Neubau weichen. Bereits seit Anfang Januar 2015 ist es geschlossen. Damals wurde der Betrieb aufgrund eines Streits zwischen dem Pächter und dem Hauseigentümer eingestellt.

Zur Sprengung werden Hunderte Schaulustige erwartet. Schiffsanbieter haben zu dem Ereignis Dutzende Müritz-Ausfahrten geplant. Das Hotel war 1974 in Betrieb gegangen und eines der größten Objekte, das der DDR-Feriendienst der damaligen Einheitsgewerkschaft FDGB bewirtschaftete.

kry/dpa

insgesamt 9 Beiträge
kalsu 18.09.2017
1. Gesprengt, wofür?
Einen neuen Betonklotz als Erweiterung für angrenzende, dem gleichen Eigentümer gehörende Reha-Klinik? Derzeit aktuelle Einheits-Villen im Kastenformat mit Ferienwohungen und aufgesetztem Penthouse? Oder eine Ferienhaussiedlung [...]
Einen neuen Betonklotz als Erweiterung für angrenzende, dem gleichen Eigentümer gehörende Reha-Klinik? Derzeit aktuelle Einheits-Villen im Kastenformat mit Ferienwohungen und aufgesetztem Penthouse? Oder eine Ferienhaussiedlung mit Zwangsbespaßung? Man darf gespannt sein.
antooneo 18.09.2017
2. Gesprengt, warum?
Normalerweise wird so ein Gebäude gesprengt, wenn es nicht mehr rentabel zu betreiben ist und auch nicht saniert werden kann. Was ist hier der Grund? - Leider gibt der Artikel nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür. Finde ich [...]
Normalerweise wird so ein Gebäude gesprengt, wenn es nicht mehr rentabel zu betreiben ist und auch nicht saniert werden kann. Was ist hier der Grund? - Leider gibt der Artikel nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür. Finde ich ziemlich dürftig!
Sammi ElPadre 18.09.2017
3.
Nun, da es sich um einen Plattenbau aus den 70ern handelt, insofern ich den Artikel richtig verstanden habe, dürften die Gründe folgende sein: Nicht rentabel, da die Installationen nicht im entferntesten einem aktuellen [...]
Zitat von antooneoNormalerweise wird so ein Gebäude gesprengt, wenn es nicht mehr rentabel zu betreiben ist und auch nicht saniert werden kann. Was ist hier der Grund? - Leider gibt der Artikel nicht den geringsten Anhaltspunkt dafür. Finde ich ziemlich dürftig!
Nun, da es sich um einen Plattenbau aus den 70ern handelt, insofern ich den Artikel richtig verstanden habe, dürften die Gründe folgende sein: Nicht rentabel, da die Installationen nicht im entferntesten einem aktuellen Stand entsprechen. Nicht Sanierbar, da die verwendeten Baumaterialien wohl etwas den Zahn der zeit gesehen haben und drittens: Geänderte Auflagen zum Hotelbetrieb. Was in den 70ern vollkommen in Ordnung war, ist es halt heute nicht mehr. Aber ich gebe Ihnen recht. Da nicht selbst drauf zu kommen ist ziemlich dürftig.
quark2@mailinator.com 18.09.2017
4.
Naja, wichtig ist doch, was drumherum ist. Hoffentlich nicht zuviel "Privatwald" und "Privatstrand". Ansonsten ist es ja klar, daß Gebäude auch mal mit der Erneuerung dran sind. Hoffen wir, daß das neue [...]
Naja, wichtig ist doch, was drumherum ist. Hoffentlich nicht zuviel "Privatwald" und "Privatstrand". Ansonsten ist es ja klar, daß Gebäude auch mal mit der Erneuerung dran sind. Hoffen wir, daß das neue Gebäude an der schönen Stelle weiterhin eine Preislage hat, die sich normale Menschen auch leisten können. Denn das war ja der Sinn der Sache, für den hier das sperrige Wort "Einheitsgewerkschaft" eigentlich steht, bzw. stand.
Annabelle_ 19.09.2017
5. Sprengung sinnbildlich für Übernahme der Macht durch die Bourgeoisie?
Motto: Erinnert euch, WIR haben gewonnen. Wohlstand wird jetzt ererbt, statt 'fleißig erarbeitet' plus 'Es liegt an Dir, nicht am System'. Irgendwann glauben selbst Bauerntrampel das nicht mehr..
Motto: Erinnert euch, WIR haben gewonnen. Wohlstand wird jetzt ererbt, statt 'fleißig erarbeitet' plus 'Es liegt an Dir, nicht am System'. Irgendwann glauben selbst Bauerntrampel das nicht mehr..
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP