Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Disneyland eröffnet "Star Wars: Galaxy's Edge"

Selfie mit Stormtrooper

Im Raumschiffsimulator den "Millennium Falke" steuern: "Star Wars"-Fans können in Kalifornien nun ihre liebste Fantasiewelt betreten. Denn Disneyland ist um eine galaktische Attraktion reicher.

kyodo/ DPA
Freitag, 31.05.2019   15:52 Uhr

Es ist eine Hommage an die Sternenkriegersaga: Das Disneyland im kalifornischen Anaheim verfügt über eine neue Attraktion - die "Star Wars: Galaxy's Edge". Die riesige Erweiterung des Freizeitparks ist am Freitag erstmals für Besucher zugänglich. Zuvor war sie von "Star Wars"-Schöpfer George Lucas und Darstellern wie Harrison Ford und Mark Hamill eingeweiht worden.

"Das ist wirklich etwas, von dem wir vor 20 Jahren nicht einmal träumen konnten", sagte der 75-jährige Lucas Medienberichten zufolge über die hochmoderne Anlage. Neben Disney-Chef Bob Iger waren auch Hollywoodstars wie Brie Larson, Viola Davis und Kerry Washington dabei.

Harrison Ford, der schon 1977 in "Krieg der Sterne" den Schmuggler und Raumschiffpiloten Han Solo spielte, widmete die Attraktion dem kürzlich gestorbenen Chewbacca-Darsteller Peter Mayhew. "Peter, dies hier ist für dich", sagte Ford bei der Einweihung.

Zu den größten Attraktionen der "Galaxy's Edge" zählt der Nachbau des Raumschiffs "Millennium Falke". In einem Simulator können Besucher im Cockpit auf Abenteuerfahrt gehen. Bei der Disneyland-Neuheit handelt es sich laut der Nachrichtenagentur Reuters um die "ambitionierteste Erweiterung aller Zeiten". Demnach musste ein Fluss umgeleitet und Bahngleise verlegt werden, um Platz für das 5,6 Hektar große Areal zu schaffen.

Nicht nur für die absoluten Hardcore-Fans

Man habe etwas bauen wollen, in das die Fans eintauchen können, sagt Disney-Chef Iger. Doch es sei nicht nur darum gegangen, "die absoluten Hardcore-Fans" zu begeistern, sagt Margaret Kerrison, die bei Disney für die inhaltliche Ausgestaltung der neuen Attraktion zuständig ist. "Wir wollen auch Leute anziehen, die nichts über 'Star Wars' wissen."

Also habe man sich in allen Details und auch technologisch ins Zeug gelegt. "Man kann nun hindurchgehen und sich so fühlen, als befinde man sich am Rande einer fernen Galaxie", sagt Iger.

2015 hatte Disney angekündigt, dass in dem Vergnügungspark in Kalifornien und dem Walt Disney World Resort in Florida futuristische Attraktionen im Stil der Sternenkriegersaga gebaut werden. Die neue Anlage in Florida soll Ende August eröffnet werden. Schätzungen zufolge gab Disney mindestens eine Milliarde US-Dollar für die beiden "Star Wars"-Erweiterungen aus, die identisch gestaltet sein sollen.

jus/AFP/Reuters

insgesamt 1 Beitrag
rocketsquirrel 31.05.2019
1.
Man sollte dazu erwähnen, dass die eigentliche Hauptattraktion, nämlich "Rise of the Resistance", in Anaheim noch nicht eröffnet wird. Aktuell wird nur "Smugglers Run" eröffnet, eine Art interaktive Simulation im Millenium [...]
Man sollte dazu erwähnen, dass die eigentliche Hauptattraktion, nämlich "Rise of the Resistance", in Anaheim noch nicht eröffnet wird. Aktuell wird nur "Smugglers Run" eröffnet, eine Art interaktive Simulation im Millenium Falcon. Es sind übrigens nicht beide Themenbereicje gleich, die Variante in Disney Resort Florida wird deutlich größer als das Pendant in Kalifornien.

Verwandte Artikel

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP