Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Acht spektakuläre Radreisen

Rückenwind auf der Reisterrasse

3. Teil: Mount Kenya in Ostafrika - Savanne im Sattel

Armin Herb
Montag, 21.11.2011   16:31 Uhr

Extreme wie in Tibet werden am Dach Afrikas zwar nicht erreicht, aber immerhin liegt der höchste Punkt, der mit dem Mountainbike angefahren wird, auf 4300 Metern. Von dort geht es zu Fuß weiter zum Point Senana auf 4985 Metern, dem dritthöchsten Gipfel des Mount Kenya. Und als Krönung wartet im Anschluss eine spektakuläre Abfahrt von mehr als 2400 Höhenmetern.

Die Herausforderung dieser Zwei-Wochen-Expedition durch Dschungel, Savanne und Hochgebirge liegt vor allem im Bereich Fahrtechnik. Bike-Beherrschung ist gefragt auf den schmalen Dschungeltrails und steilen Bergpfaden. Ab und zu muss man auch absteigen und das Fahrrad tragen. Wie heißt es lapidar in der Ausschreibung des Veranstalters? Für Personen mit Rückenbeschwerden ist diese Reise nicht geeignet.

insgesamt 5 Beiträge
Oskar ist der Beste 21.11.2011
1. och noe keine Veranstalter bitte!
was soll das...viel besser auf eigene Faust los, also Fahrrad gekauft (Trecking bike) 2-4 paniers und dann geht es los (natuerlich mit der entsprechenden Ausruestung) und wer einmal im Busch zwischen Giftschlangen geschlafen hat, [...]
was soll das...viel besser auf eigene Faust los, also Fahrrad gekauft (Trecking bike) 2-4 paniers und dann geht es los (natuerlich mit der entsprechenden Ausruestung) und wer einmal im Busch zwischen Giftschlangen geschlafen hat, der braucht keine "Veranstalter" mehr.
muelli23 21.11.2011
2. Radreisen
Das sind keine Radreisen. Das sind MTB-Ausflüge in andern Ländern der Welt. Das Gepäck wird transportiert, das Zelt aufgebaut, und das Essen gekocht. All inclusive, fast wie Dom-Rep. Selbst gesehen auf 4500m Höhe zwischen [...]
Das sind keine Radreisen. Das sind MTB-Ausflüge in andern Ländern der Welt. Das Gepäck wird transportiert, das Zelt aufgebaut, und das Essen gekocht. All inclusive, fast wie Dom-Rep. Selbst gesehen auf 4500m Höhe zwischen Manali und Leh: Einzel/Zweier-Zelte für die europäische Luxuskundschaft, mit kleinem separatem Toilettenzelt. Wir (auf Radreise) haben uns köstlich amüsiert.
roland-bike 22.11.2011
3. Leh - Manali
ja, da hast Du recht, bin selbst allein diese Jahr von Leh nach Manali weiter nach Nepal (Annapurna-Runde mit Thorung La) und Tibet gefahren, das bietet Dir so kein Reisebüro, fand ich auch nicht schön, wenn mir Radfahrer mit [...]
ja, da hast Du recht, bin selbst allein diese Jahr von Leh nach Manali weiter nach Nepal (Annapurna-Runde mit Thorung La) und Tibet gefahren, das bietet Dir so kein Reisebüro, fand ich auch nicht schön, wenn mir Radfahrer mit Jeep als Rückenwind entgegen kamen
Günter Butter 22.11.2011
4. Radreise
Das ist mal eine Alternative zum "Club-Urlaub" auf den Seychellen. Eine echte Niesche für den Tourismus.
Das ist mal eine Alternative zum "Club-Urlaub" auf den Seychellen. Eine echte Niesche für den Tourismus.
bikesmalaga 09.05.2012
5. Radreisen weltweit
Man stellt diese Reisen vor, damit man einen alternativen Blick auf Urlaub bekommt. Auch in Europa tut sich was, z.B. in Suedspanien kann man sehr gut radeln. Passende Trekkingraeder oder Randonneurs bekommt man bei [...]
Man stellt diese Reisen vor, damit man einen alternativen Blick auf Urlaub bekommt. Auch in Europa tut sich was, z.B. in Suedspanien kann man sehr gut radeln. Passende Trekkingraeder oder Randonneurs bekommt man bei www.bike2malaga.com

Verwandte Artikel

Verwandte Themen

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP