Schrift:
Ansicht Home:
Reise

Lonely-Planet-Tipps 2016

Ab nach Bayern

Hawaiis goldene Strände, Brasiliens Costa Verde - diese Traum-Landschaften empfiehlt der "Lonely Planet"-Reiseführer 2016 für Backpacker. Auch Bayern hat es in das begehrte Ranking geschafft, denn ein "bombastischer Biergeburtstag" steht bevor.

Pilar Azana Talan / Getty Images / Lonely Planet
Von und
Dienstag, 27.10.2015   18:19 Uhr

Ob am Kiesstrand der Isar, im Thronsaal von Schloss Neuschwanstein oder auf einer Allgäuer Rodelpiste - hier wusste man es schon lange: Bayern ist wunderextremsuperschön. Berge, Bier und Burgen haben es auch der Redaktion des Lonely Planet angetan, die Deutschlands größtes Bundesland nun als Trendreiseziel für das kommende Jahr ausruft.

In dem am Mittwoch erscheinenden Lonely-Planet-Buch "Best in Travel 2016" belegt der Freistaat Platz acht im Ranking der sehenswertesten Regionen der Welt. Ein Ritterschlag. Lonely Planet ist der weltweit führende Reisebuchverlag, seine Rankings sind für Backpacker wegweisend und werden mit Spannung erwartet.

Warum eigentlich nur Platz acht? Weil da noch Neuseelands "paradiesisches" Waiheke Island (Platz fünf) wäre. Oder die wolkenverhangenen Gletscher und Lavafelder im Westen Islands (Platz zwei). Oder die goldenen Sandstrände von Hawaii (Platz sieben).

Und wegen Transsilvanien.

Die sagenumwobene Region in Rumänien wird laut Lonely Planet die Top-Destination im kommenden Jahr. Platz eins für die Heimat von Graf Dracula! "Ja, diese Region hat auch düstere Burgen und nebelverhangene Berge zu bieten", heißt es in dem jährlich erscheinenden Ranking. "Aber wer Transsilvanien (oder Siebenbürgen) heute besucht, wird wohl eher durch innovative Kunstgalerien schlendern, Bären beobachten oder in den Karpaten Ski fahren."

Auf die Frage, warum Weltenbummler ausgerechnet jetzt in die Gegend rund um die Stadt Cluj-Napoca (deutsch: Klausenburg) reisen sollten, haben die Autoren der Backpacker-Bibel ein paar etwas schwächlich wirkende Antworten: Zu den Trendindikatoren zählen die steigende Anzahl von Airbnb-Unterkünften in Rumänien, die Ankunft des umstrittenen Fahrdienstes Uber in Bukarest und die Tatsache, dass vor Kurzem wieder Wisente in den Karpaten gesichtet wurden.

Eine Inspiration scheint der Transsilvanien-Tipp dennoch zu sein. In dem Eintrag zur Nummer-eins-Region für 2016 ist die Rede von günstigen und schneereichen Skigebieten, vom aufregenden Nachtleben in Kronstadt und fröhlichen Hirtenfesten im Schäferdorf Poiana Sibiului. Außerdem sei das "ländliche Rumänien aus unserer Fantasie" auch noch zu besichtigen: "Wenn der Wind die pastellfarbenen Fensterläden zum Klappern bringt und lila gekleidete Roma-Dorfbewohner durch die Felder marschieren, verströmt die Region eine magische Atmosphäre."

Wenn Sie wissen wollen, was die Autoren über die weiteren neun Trendregionen für 2016 zu sagen haben, klicken Sie bitte hier.

Erwachen aus dem Dornröschenschlaf

Neben diesen Empfehlungen für Reiseregionen veröffentlicht Lonely Planet auch jedes Jahr Hitlisten für Städte und Länder. Hier haben es Kotor in Montenegro und Botswana an die Spitze geschafft.

Zu den Auswahlkriterien zählen laut MairDumont-Verlag, zu dem Lonely Planet Deutschland gehört, unterschiedliche Aspekte: Berücksichtigt werden zum einen Orte, die aktuell "eine interessante Wandlung" durchmachen" und aus dem "Dornröschenschlaf erwachen". Oft sind in den Rankings Orte, die bisher "übersehen und unterschätzt" wurden.

Doch am Beispiel Bayern mit seinen 84 Millionen Übernachtungen pro Jahr und seinem weltweiten Oktoberfest-Ruhm zeigt sich auch, dass es nicht nur die eher unbekannten Kandidaten in die Tourismustrends des Reisebuchverlags schaffen. Grund für die Aufnahme können auch besondere Ereignisse und Feste sein, die in naher Zukunft stattfinden. So war es auch, als man sich für Bayern entschied: "Das Bier steht 2016 im Mittelpunkt, wenn Bayern 500 Jahre Reinheitsgebot feiert", schreibt Lonely Planet. Rucksackreisende können sich auf einen "bombastischen Biergeburtstag" freuen.

Lonely Planet: "Best in Travel 2016". Verlag MairDuMont; 208 Seiten; 10 Euro.

Trendziele 2016 von Lonely Planet

Land Stadt Region
1 Botswana Kotor, Montenegro Transsilvanien, Rumänien
2 Japan Quito, Ecuador Westisland
3 USA Dublin, Irland Valle de Viñales, Kuba
4 Palau George Town, Malaysia Weinregion von Friaul, Italien
5 Lettland Rotterdam, Niederlande Waiheke Island, Neuseeland
6 Australien Mumbai, Indien Auvergne, Frankreich
7 Polen Fremantle, Australien Hawaii, USA
8 Uruguay Manchester, England Bayern, Deutschland
9 Grönland Nashville, USA Costa Verde, Brasilien
10 Fidschi Rom, Italien St .Helena, Britische Überseegebiete

Quelle: "Best in Travel 2016" von Lonely Planet

insgesamt 15 Beiträge
immerentspannen 27.10.2015
1. wer zahlt? :-D
Also wenn ich auf koh Tao noch nicht mal in den top 10 bin, dann muss wohl einer geschmiert haben ;-)
Also wenn ich auf koh Tao noch nicht mal in den top 10 bin, dann muss wohl einer geschmiert haben ;-)
remcap 27.10.2015
2. Wo sind die noch nicht ausgetrenen Pfade
und versteckte Schätze der Natur? Das sollen doch die Urlaubsziel für den typischen LonelyPlanet Individualisten.... In Verbindung mit den aktuellen politischen und wirtschaftlichen Situationen lokal am Urlaubsort, können [...]
und versteckte Schätze der Natur? Das sollen doch die Urlaubsziel für den typischen LonelyPlanet Individualisten.... In Verbindung mit den aktuellen politischen und wirtschaftlichen Situationen lokal am Urlaubsort, können diese Trendziele nur bedingt empfehlenswert sein.
Champagnerschorle 27.10.2015
3. Miss Understood
Touristen (oftmals Menschen ohne deutschen Paß) gehen gern: a) dorthin, wo sie Angst um Ihre körperliche Unversehrtheit haben müssen b) dorthin wo sie freundlich begrüßt werden und das Bier so gut ist, dass [...]
Touristen (oftmals Menschen ohne deutschen Paß) gehen gern: a) dorthin, wo sie Angst um Ihre körperliche Unversehrtheit haben müssen b) dorthin wo sie freundlich begrüßt werden und das Bier so gut ist, dass sie noch nicht einmal davon Schädelweh bekommen Was meinen sie? PS: Wenn Sie mal Lust haben krachend zu scheitern: Organisieren Sie ein Geschäftsessen mit ausländischen Geschäftspartnern in Dresden. Wenn diese nicht gerade aus Braunau kommen, sitzen Sie sehr allein am Tisch...
oecher 27.10.2015
4. Richtige Backpacker
vertrauen Lonely Planet nicht - denn was dort veröffentlicht wird, ist innerhalb kürzester Zeit überrannte und sehr teure Erde!
vertrauen Lonely Planet nicht - denn was dort veröffentlicht wird, ist innerhalb kürzester Zeit überrannte und sehr teure Erde!
kumi-ori 27.10.2015
5.
Als Bayer fühle ich mich natürlich geschmeichelt, aber ich wüsste nicht so ganz, was nun die ganz außergewöhnlichen Touristenziele in Bayern sein sollten. Es ist die richtige Mischung zwischen Balkan und nicht Balkan, die [...]
Als Bayer fühle ich mich natürlich geschmeichelt, aber ich wüsste nicht so ganz, was nun die ganz außergewöhnlichen Touristenziele in Bayern sein sollten. Es ist die richtige Mischung zwischen Balkan und nicht Balkan, die sicherlich vielen zusagt, aber mir selbst viele Bayern oder Deutschland nicht als Tourismusziel Nummer 8 auf der Welt ein.
Newsletter
Die schönsten Reiseziele: Nah und Fern

Verwandte Artikel

Mehr im Internet

Verwandte Themen

Anzeige

Anzeige
  • Lonely Planet:
    Lonely Planet Best in Travel 2016

    Lonely Planet; 208 Seiten; 12,95 Euro.

  • Bei Amazon bestellen.

Artikel

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung
TOP