Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

Knaller für alle

Knaller für alle
Der dritte Tag des indischen Lichterfestes Diwali ist der mächtigen hinduistischen Gottheit Lakshmi gewidmet. Um die Göttin des Glücks, der Fruchtbarkeit, der Schönheit und anderer angenehmer Dinge anzulocken, werden Kerzen angezündet, die Häuser hell beleuchtet und Feuerwerkskörper abgebrannt. In manchen Gegenden Indiens ist Diwali auch das Neujahrsfest. Die südindische Firma Standard Fireworks bot daher Böller an, die ein Abbild von Lakshmi zeigen, ganz traditionell als vierarmige, hübsche Frau. In der jüngeren Vergangenheit kam es aber immer wieder zu Beschwerden aus der Bevölkerung: Weil das Papier der Knaller nach Gebrauch auf der Straße herumliegt, gerät die zerfetzte Göttinnen-Darstellung unter die Füße der Feiernden - und dies verletze die religiösen Gefühle von Hindus, hieß es. Bei Standard Fireworks stieß die Kritik auf Verständnis. Seither gibt es Böller, die mit dem Abbild Hitlers versehen sind. Im Ausland kommt die Alternative allerdings nicht so gut an; insbesondere deutsche Feuerwerksimporteure zeigen kein Interesse an den Hitler-Knallern.

DER SPIEGEL 1/2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung