Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

Kurt Waldheim

Kurt Waldheim, 70, österreichischer Bundespräsident, wurde wieder einmal von seiner Vergangenheit eingeholt. Für eine Benefizschallplatte "Politiker lesen ihre liebsten Liebesgedichte" wollte das Staatsoberhaupt zwei Sätze aus Christine Bustas "Wenn du das Wappen der Liebe trägst" sprechen. Doch die Erben von Bustas Autorenrechten erblickten in der präsidialen Rezitation eine Schmähung "des Andenkens der großen Lyrikerin und deren Haltung zu Waldheims Art der Vergangenheitsbewältigung". Sie verbaten sich eine Veröffentlichung. Auch die Brecht-Erben muckten wider den Präsidenten. Der ehemalige österreichische Bundeskanzler Bruno Kreisky dürfe nur dann, wie von ihm gewünscht, die Zeilen "Siehst du den Mond über Soho?" aus der "Dreigroschenoper" vortragen, wenn der Ober-Österreicher nicht mit von der Partie sei. Die Platte mit Vorträgen von 20 österreichischen Politikern zugunsten der SOS-Kinderdörfer kommt am 13. September auf den Markt - ohne Waldheim.

DER SPIEGEL 30/1989
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung