Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

Forschung im Warenhaus

*
"Wahre Forschung und Lehre soll als Ware angeboten werden" - auf rund 1000 Quadrat - metern im größten Warenhaus des Kontinents, dem Berliner KaDeWe (Kaufhaus des Westens). "Mit diesem bisher weltweit einmaligen Experiment" will das Warenhaus den Wissenschaftlern der Technischen Universität Berlin gleichsam in einem Schaufenster der Wissenschaft die Möglichkeit zur Selbstdarstellung geben und "über Stand und Leistungsfähigkeit der Berliner Forschung" informieren. Zu der am 13. September beginnenden Wissenschafts-Show gehören eine Ausstellung (Bereiche unter anderem: Umwelt, Computer, Energie und Verkehr); drei Veranstaltungen pro Tag (Vorträge, Diskussionen und Workshops) sollen in einem eigens eingerichteten Hörsaal im KaDeWe "einzelne Gesichtspunkte und Aspekte der Ausstellung vertiefen"; in elf Schaufenstern wird "die Entwicklungsgeschichte der Universität" nachgezeichnet. Füglich bezweifelt werden darf freilich, daß die Besucher der Ausstellung zum selben Schluß kommen werden wie die Pressestelle des KaDeWe: "Die Wissenschaftskraft dieser Stadt ist in den letzten Jahren immer mehr zu einem Garanten für die Lösung der Probleme der Welt von morgen geworden."

DER SPIEGEL 36/1984
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung