Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

PersonalienHerr der Ringe

Dass Gerhard Schröder, 73, noch in diesem Jahr seine koreanische Lebensgefährtin Soyeon Kim, 47, heiraten will, war diese Woche die Topmeldung auf den vermischten Seiten aller Tageszeitungen. Für viele Parteifreunde aber war es keine Überraschung. Nicht wegen der reich bebilderten Foto-Lovestory, die vergangene Woche mit der aufmunternden Zeile "Ja, es ist Liebe!" in der "Bunten" erschienen war. Sondern weil der Altkanzler schon vor einigen Monaten im kleinen Kreis von Vertrauten angedeutet hatte, dass er demnächst ein weiteres Mal Hochzeit halten wolle. "Ich bin bald nicht mehr Audi, sondern Olympia", hatte Schröder gesagt – und als er in die fragenden Gesichter seiner Zuhörer blickte, ergänzt: "Ist doch klar, fünf Ringe statt vier."
Von Msa

DER SPIEGEL 5/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung