Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

HumanbiologieDarmpilz auf Durchreise

• Billionen Mikroorganismen finden sich im Darm des Menschen; die meisten dieser Mitbewohner sind gutartige Helferlein bei der Verdauung. Doch während die Bakterien dort dauerhaft siedeln und sich vermehren, sind Pilze offenbar nur flüchtige Gäste. Das legen Untersuchungen an gesunden Testpersonen aus Texas nahe, die im Fachmagazin »mSphere« präsentiert werden. Jene Hefepilze, die Forscher im Stuhl nachweisen konnten, fanden sich auch in der Nahrung und im Mund. Als die Forscher die Testpersonen auf eine Diät ohne bestimmte Hefepilze (Saccharomyces) setzten, waren just diese Mikroben bald im Darminhalt verschwunden. Häufiges Zähneputzen wiederum führte zu einer dramatischen Abnahme von Candida-Hefepilzen im Stuhl. Die Forscher haben verschiedene Erklärungen. Einerseits könnte der Mensch – im Unterschied zu anderen Menschenaffen – im Zuge der Evolution die Fähigkeit verloren haben, Pilze im Darm zu beherbergen. Andererseits könnte es sein, dass die in Texas lebenden Testpersonen durch ihre westliche Ernährungsweise den Darm zu einem unwirtlichen Ort für Pilze gemacht haben.
Von BLE

DER SPIEGEL 15/2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung