Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

Horst Köhler

Horst Köhler , 61, Bundespräsident, hatte bei seinem Staatsbesuch in Sierra Leone am vergangenen Mittwoch eine musikalische Begegnung der lockeren Art. Der auf Einladung Köhlers mitreisende Sänger der Kölner Rockgruppe BAP, Wolfgang Niedecken, griff bei einem Abendessen der Delegation in der Hauptstadt Freetown spontan zur Gitarre. "Herr Präsident, ich habe erfahren, dass wir eines gemeinsam haben: Wir beide verehren Bob Dylan", sagte Niedecken und gab eine kölsche Version des Klassikers "Like a Rolling Stone" zum Besten. Das Staatsoberhaupt war sichtlich gerührt. "Mit der Gemeinsamkeit haben Sie Recht, Herr Niedecken, aber es gibt einen Unterschied: Ich verehre ihn schon länger", sagte Köhler unter Anspielung auf sein höheres Alter. Niedecken ist Botschafter der Initiative "Gemeinsam für Afrika". Zur Freude Köhlers unterhielt er die Delegation noch eine Dreiviertelstunde mit kölschen und englischen Liedern.

DER SPIEGEL 51/2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung