Schrift:
Ansicht Home:
DER SPIEGEL

Karl Lauterbach

Karl Lauterbach , 46, SPD-Gesundheitsexperte und Ver.di-Mitglied, wurde von seiner Gewerkschaft um einen Fernsehauftritt gebracht. Der Bundestagsabgeordnete und promovierte Arzt saß vergangenen Dienstag schon in der Maske für seinen Auftritt in der RBB-Talkshow "Klipp & Klar", als plötzlich Männer mit Ver.di-Signalwesten auftauchten. "Die Sendung wird bestreikt", lautete die Ansage der Gewerkschafter. Lauterbach war trotz der verpassten TV-Nummer (Thema: "Welche Gesundheitssünden wird uns Schwarz-Gelb einbrocken?") nicht wirklich sauer: "Ich war sowieso total verschnupft und hatte mich zu dem Auftritt hingeschleppt." Als die Streikenden den SPD-Mann allerdings dazu einluden, spontan vor ihnen über die Lage der Gesundheitspolitik zu referieren, sagte Lauterbach ab. "Für unseren gemeinsamen Kampf gegen Schwarz-Gelb haben die sich mit der Streikaktion ins Knie geschossen."

DER SPIEGEL 45/2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung